Themenbereich: Blähungen & Verdauungsprobleme

"wunder Po, sauer riechende Winde und BiGaia Tropfen"

Anonym

Frage vom 09.08.2012

Guten Tag ,
mein Sohn 7 wochen alt hat seit ein paar tagen sauer riechende winde, also es riecht ganz anders als sonst und auch einen wunden Po sollte ich lieber zum KiA ?
Kann es sein das er sich einen Darmkeim eingefangen hat ?
Außerdem muss ich dazu sagen das er zwei tage keinen stuhlgang hatte ich stille ihn und gebe abends ein fläschen pre nahrung, wir hatten von Kinderarzt Bigaia empfohlen bekommen , oder sollte man so etwas lieber weglassen ?
Liebe Grüße

Antwort vom 13.08.2012

Hallo!
Die sauer riechenden Winde können verschiedene Ursachen haben: einerseits verändert sich anscheinend gerade die Stuhlhäufigkeit Ihres Kindes; das kann daran liegen, dass viele Stillkinder ab der ca. 4-5 Woche weniger oft Stuhlgang haben (also der Stuhlgang länger auch im Darm verbleibt), aber auch die Gabe von PreNahrung verändert die Beschaffenheit. Mit der Verdauung von Kuhmilcheiweissen aus der PreNahrung verliert der Stuhlgang den typisch „faden“ Geruch des Muttermilchstuhlgangs, der Darm besiedelt sich mit anderen Darmkeimen. Gleichzeitig kann der Stuhlgang insgesamt saurer sein und damit zu einer Wundheit der Haut geührt haben.

Jetzt braucht der Po Ihres Kindes intensive Pflege mit häufigem Windelwechsel, vorsichtiger Reinigung, längeren Strampelphasen an der frischen Luft und sorgfältigem Trocknen der Haut. Eine Wundschutzcreme unterstützt die Heilung und schützt vor der Nässe. Mit all diesen Massnahmen sollte die Haut in weniger als einer Woche deutlich besser werden; ansonsten muss der Kinderarzt ausschliessen, ob es sich evtl. um einen Pilzbefall der Haut handelt; dieser muss anders gehandhabt werden. BiGaia Tropfen haben bei folgenden Symptomen eine Wirkung: Blähungen und Koliken (sowie aus meiner Erfahrung Farbveränderungen der Ausscheidung, sprich unvollkommene Verdauung), also Verdauung, die durch ein verändertes Darmmilieu hervorgerufen wurden. Dazu gehört auch die Gabe von Antibiotika an Mutter und/ oder Kind. Meine Erfahrungen mit diesen Tropfen sind unterschiedlich. Nebenwirkungen habe ich noch keine erlebt. Vielleicht schaffen Sie es ja noch, Ihr Kind voll mit Muttermilch zu versorgen. Damit optimiert sich der Immunschutz Ihres Sohnes!
Sollten bei Ihrem Kind noch andere Symptome auftreten wie Fieber, Unwohlsein, Appetitlosigkeit, Erbrechen o.ä., muss natürlich der Kinderarzt ausschliessen, ob sich Ihr Sohn einen Darmkeim o.a. eingefangen hat. Alles Gute, viel Freude mit den ersten „Lächelattacken“ Ihres Kindes, Inken Hesse, Hebamme

32
Kommentare zu "wunder Po, sauer riechende Winde und BiGaia Tropfen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: