Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"was tun bei Wadenkrämpfen?"

Anonym

Frage vom 15.08.2012

Hallo,

ich (25. SW) habe seit 2 Wochen nachts häufig im linken Bein Wadenkrämpfe, tagsüber ist das Bein "unruhig" und die Venen stehen (bisher noch) leicht hervor. Was kann ich außer Magnesiumeinnahme, Beine öfter hochlegen, Bewegung, Massage, Wechselduschen und Stützstrümpfen noch tun? Bisher war alles leider nicht erfolgreich. Geheimrezepte willkommen!

Danke und beste Grüße

Antwort vom 17.08.2012

Manchmal lässt sich das natürlich vorkommende Mg aus Nahrungsmitteln besser aufnehmen als das aus den Brausetabletten, versuchen sie es mal damit. ZB in Aprikosen, auch getrocknet, ist sehr viel Mg enthalten, auch in Vollkornprodukten, Haferflocken, grünen Erbsen oder Brokkoli. Von Weleda gibts ein Kastanien-Entlastungsbad, das einerseits die berühmten "schweren Beine" erträglicher macht und evtl auch bei Wadenkrämpfen entlastet. probieren Sie es aus - viel Erfolg!

26
Kommentare zu "was tun bei Wadenkrämpfen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: