Themenbereich: Geburt allgemein

"Unangenehmer Intimgeruch"

Anonym

Frage vom 17.08.2012

Hallo,
ich habe ein mir sehr peinliches Problem. Zum ersten Mal ist es mir aufgefallen direkt nach der Geburt meines Kindes. Ich lag im Krankenbett breitbeinig und dachte "wo kommt bloß dieser schrecklich intensive Zwiebelgeruch her?". In den folgenden Wochen, immer wenn ich hockte oder breitbeinig saß, roch ich es wieder und stellte entsetzt fest, dass es meine Scheide ist, die so unheimlich intensiv riecht. Mein Mann riecht es auch, sogar aus 2 Meter Entfernung und direkt nach dem Duschen! Ich esse keine Zwiebeln oder Fertigprodukte, ich habe Intimwaschgel und auch nur mit Wasser ausprobiert, meine FA konnte beim Abstrich nichts finden. Es juckt nichts oder fühlt sich komisch an. Ich bin mittlerweile mit meinem Latein am Ende und fühle mich unsagbar unwohl unter Menschen wg der Angst, sie könnten es auch riechen. Es ist wirklich ein sehr starker Geruch, als hätte ich eine frisch geschälte Zwiebel im Slip! Ich hoffe jemand kann mir einen hilfreichen Tip geben! Vielen Dank!

Antwort vom 20.08.2012

Hallo,
kann man dem vielleicht mit einem Gegenduft begegnen? Melisse oder Lavendel ein/ zwei Tropfen in die Unterhose? Falls dann nicht ein fieser Cocktail entsteht. Ansonsten würde ich mir die Homöopathie einfallen oder Sie versuchen Ihre Scheidenflora aufzupepeln mit Döderlein Kapseln. Vielleicht bringen mehr Milchsäurebakterien einen anderen Geruch mit sich.

Viel Glück und LG Judith

53
Kommentare zu "Unangenehmer Intimgeruch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: