Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Beschwerden wegen des Alters?"

Anonym

Frage vom 24.08.2012

Hallo,
ich bin jetzt ende der 37.ssw.
Ein wenig mache ich mir sorgen, weil meine frauenärztin all meine beschwerden ignoriert und es auf mein alter(38) schiebt.
ich habe seit längerem ein ziehen im rücken, was sich aber aushalten lässt. Viel schlimmer ist der schmerz in der leistengegend, meist nur auf der rechten seite, beim aufstehn, bei jeder bewegung und drehen im bett. Schlafe keine nacht mehr richtig. Zusätzlich kommt jetzt noch ein stechender drückender schmerz in der scheide hinzu, der meist nach dem aufstehn und beim laufen ist. Ich war gestern im kh zur geburtsplanung und die haben gesagt, dass der kopf schon weit unten ist. ein bisschen schleim ist auch schon abgegangen, kein pfropf im ganzen. Können sie mir sagen, ob ds normal ist und ob es evtl. bald losgehen wird?

Lg zahnfee

Antwort vom 24.08.2012

Hallo, das Alter hat mit den Beschwerden, die Sie haben eher weniger zu tun, außer dass man im Alter vielleicht etwas aufmerksamer für die Vorgänge im Körper ist. Was Sie schildern könnte mit der Senkwehen zusammen hängen, die wenige Wochen vor der Geburt dafür sorgen, dass sich das Köpfchen des Kindes ins Becken senkt und die Gebärmutter auf die bevorstehende Geburt vorbereitet. An und für sich ist das eher positiv. Viele Frauen können nachts nicht mehr durchschlafen. Das ist normal und ebenfalls eine Vorbereitung, diesmal auf die Zeit nach der Geburt. Durchschlafen können ist eine Art Luxus, die mit kleinen Kindern lange nicht möglich sein wird. Für die Erholung durch Schlaf ist es aber auch nicht notwendig am Stück zu schlafen. Mehrere Etappen sind genauso möglich.
Trotzdem müsste es aber möglich sein Ihre Beschwerden zu lindern. Möglich wäre, dass Ihnen Ihre Hebamme z.B. Beckenlockerungsübungen zeigt oder Übungen auf dem Pezziball. Auch mit einer guten Lagerung zum Schlaf (zeigen lassen) dürfte es etwas besser werden.
Falls Sie noch keine Hebamme haben, finden Sie diese z.B. über die Hebammensuche bei Babyclub.
Wie lange es noch bis zur Geburt dauert, kann nicht vorher gesagt werden. Gut möglich ist, dass Sie die Schwangerschaft bis zum Ende austragen. Meist werden die Beschwerden, die drei bis vier Wochen vor der Geburt auftreten jedoch noch mal besser, wenn das Kind die richtige Startposition für die Geburt gefunden hat.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für die restliche Schwangerschaft und die Geburt, Monika Selow

22
Kommentare zu "Beschwerden wegen des Alters?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: