Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Muss bei Schwangerschaftsdiabetes am Termin eingeleitet werden?"

Anonym

Frage vom 28.08.2012

Hallo liebes Hebammenteam,

ich habe am 04.09.12 meinen Entbindungstermin und wollte wissen, ob man auch trotz Schwangerschaftsdiabetes an dem Termin nicht einleiten muss? Wenn das Kind nicht zu groß ist,
warum muss man dann eingeleitet werden?
Vielen Dank und lieben Gruß

Antwort vom 29.08.2012

Hallo,
die Empfehlungen gehen heute dahin, dass man eine Diabetikerin am Termin einleitet. In vielen Kliniken kann das verhandelt werden und ich würde das auch versuchen, wenn es Ihrem Wunsch entspricht. Man hat Sorge, dass sich bei einem Kind einer diabetischen Mutter die Versorgungslage nach dem errechnetem Termin verschlechtert, schneller als bei einer nicht diabetischen Mutter und die Ärzte keinen weiteren Nutzen für das Kind sehen, wenn es noch länger getragen wird.
Ich sehe das anders und mit mir vermutlich viele Hebammen. Versuchen Sie Ihren Standpunkt herauszufinden und dann würde ich in der Klinik das zur Diskussion stellen. Wenn es dem Kind gut geht und Ihnen auch, kann sicher zugewartet werden. Auch Schwangere ohne Diabetes werden heute allerdings auch schon nach 7 Tagen Terminüberschreitung in aller Regel eingeleitet. LG Judith

26
Kommentare zu "Muss bei Schwangerschaftsdiabetes am Termin eingeleitet werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: