Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Angst um das Kind, weil Antikörper pos getestet"

Anonym

Frage vom 04.10.2012

Hallo liebe Hebammen,
ich versuch es mal kurz zu machen, also ich bin in der 11 ssw es ist meine 3. SS!
Meine Blutgruppe ist A Rh negativ. Nach meiner 1. Geburt habe ich eine Blutübertragung bekommen!
2007 wurde ich auf Anti D Körber negativ getestet, habe eine Spritze während der SS und nach der Geburt bekommen. Alles ok. Jetzt wurde beim 1. Suchtest leicht positiv getestet, 2 Wochen später wieder positiv 1:16. Das Labor und meine FÄ wissen nicht woran es liegt, mit der Klinik wurde ebenfalls schon gesprochen und die sagten es wurde alles richtig gemacht! Heute Ultraschall, laut FÄ Kind oB. sieht sehr gut aus, bewegt sich mobil, Herz schlägt! Ich habe aber Angst, woran kann das liegen? Lg Sindy

Antwort vom 05.10.2012

Hallo,
es kann sein, dass es ein Antikörper ist, der nichts mit dem Anti D zu tun haben muss.Bei der Routineuntersuchung in der Schwangerschaft werden die gängigen Antikörper gesucht, es gibt auch noch viele andere. Man kann diesen Antikörper genauer spezifizieren, dafür müsst Blut in ein Speziallabor geschickt werden. Das kann Ihre Ärztin veranlassen. Spezialisiert ist das Labor Enders in Stuttgart, sprechen Sie das doch mal an. Enders kann dann auch mehr über das weitere Vorgehen sagen. Wenn man genaueres über den Antikörper weiss, dann kann man Ihnen auch sagen, ob das bedeutungsvoll ist für die Schwangerschaft oder nicht. Da sich ihr Kind gut entwickelt würde ich mir aktuell keine größeren Sorgen machen, würde aber darauf drängen, dass man genauer nachschaut. LG Judith

21
Kommentare zu "Angst um das Kind, weil Antikörper pos getestet"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: