Themenbereich: Schlafen

"Plötzliches Erschrecken im Schlaf"

Anonym

Frage vom 28.10.2012

Liebes Hebammen Team,

mein Sohn ist jetzt gute 4 Wochen alt und seit zwei Tagen schreckt er tagsüber ab und zu ganz plötzlich und ohne erkennbaren Grund aus dem Schlaf oder auch aus dem Halbschlaf auf und schreit völlig panisch los. Dabei streckt er dann die Arme krampfartig aus.

Dieser Zustand hält zum Glück nicht lange an. Also sobald ich ihn hochnehme beruhigt er sich auch gleich wieder und weint höchstens ein bisschen auf normalen Niveau weiter.

Was kann das sein? Mir bleibt immer fast das Herz stehen wenn er so panisch schreit. Das ist echt ganz anders als wenn er normal schreit, selbst wenn er sich sonst reinsteigert kommt er nicht auf dieses heftige Niveau.

Beim Wickeln ist mir dann heute aufgefallen, dass er den Kopf ständig hin und her dreht. Das hat er bisher nicht gemacht oder es ist mir einfach nicht aufgefallen.

Auch sonst schreit er seit drei Tagen sehr viel. Er beruhigt sich nur an der Brust oder wenn man ihn auf der Schulter ein bisschen rumträgt. Fliegergriff mag er nicht.

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Antwort vom 29.10.2012

Hallo,

ich glaube nicht, daß Ihr Sohn ein ernsthaftes Problem hat.
Mit 4 Wochen fangen die Kleinen an die Umgebung mehr wahrzunehmen, und die Verdauung wird auch manchmal schwieriger durch die gesteigerte Milchmenge. Also machen Sie sich bitte keine Gedanken.
Manchmal hilft es den Kindern, gegen das Hochschrecken sie zu pucken.
Versuchen Sie doch Ihre Nachsorgehebamme zu erreichen, die kann Ihnen alles zeigen.
Falls das Problem weiter bestehen sollte, würde ich auch einen Osteopathen aufsuchen, vielleicht hat Ihr kleiner irgendwo eine verspannte Stelle, die man oft durch diese Behandlung lösen kann.

Aber wie gesagt, machen Sie sich keine Sorgen und rufen Sie die Kollegin an, dann wird es vielleicht besser.

Viele Grüße
Diekmann

27
Kommentare zu "Plötzliches Erschrecken im Schlaf"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: