Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"ET + 6 und unreifer Befund - wann muss man einleiten?"

Anonym

Frage vom 30.10.2012

Hallo!!!

Ich bin heute bei ET + 6 angelangt. Nun meinte mein FA er müsse mir laut der neuen Richtlinien anbieten morgen bei ET +7 einzuleiten. Dies möchte ich jedoch nicht. Meine erste Tochter wurde bei ET+3 eingeleitet-. Der Doc meinte nun, da die Versorgung des Kindes noch TOP sei, gebe er mir noch Zeit. Wie lange kann er mir längstens geben ohne das ich oder mein Kind in Gefahr geraten ??? Ach ja, der Befund lautet UNREIF, Muttermund geschlossen & keinerlei Wehen :-(

Antwort vom 31.10.2012

Nach meiner Einschätzung sind Sie bei diesem arzt in den besten Händen: er hat einerseits die gültigen Mutterschaftsrichtlinien im Kopf, wendet diese aber andererseits individuell an. Das heißt, er schaut, wie bei Ihnen, wie die Befunde sind und welche Behandlung daher Sinn macht. Eine Überschreitung des ET bedeutet ja nicht zwangsläufig "übertragenes und damit gefährdetes Kind". Meiner Meinung nach sollten Sie sich die Befunde und die entspr. Möglichkeiten jeweils erklären lassen, das scheint Ihr FA ja vorbildlich zu machen. Dann können Sie selbst, aber entspr. seinem Rat entscheiden, welche Behandlung Sie möchten. Ich denke nach Ihrer Schilderung, dass es schon noch einige Tage gehen könnte, dass dies aber völlig ok ist. Vllt ist Ihr Baby einfach noch nicht startklar! Ich wünsche Ihnen alles Gute, noch ein bisschen Geduld, ein schönes Geburtsterlebnis und vor allem ein gesundes Baby!

26
Kommentare zu "ET + 6 und unreifer Befund - wann muss man einleiten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: