Themenbereich: Beginn der Beikost

"Sehr festen Stuhlgang nach Beikost"

Anonym

Frage vom 08.11.2012

Hallo,
mein Sohn ist nur 6.5 Monate alt. vor knapp 1 Monat sind wir langsam mit Brei angefangen. Nach Karotte und Pastinake ( welche er verweigert hat zu essen) sind wir bei Zuchini gelandet. Es gab anfangs immer nur ein paar kleine Löffelchen und dann etwas mehr. Vor 1,5 Wochen gab ich Kartoffel dazu und er hat wieder nur ein paar Löffelchen gegessen. Jetzt sind wir bei ca 80 Gramm Zuchini-Kartoffel-Brei und mein Sohn hat einen Richtig festen Stuhlgang. das ist eine richtige wurst die er sich ruskämpft.
Ich gebe nun schon immer Birne-Pflaume Gläschen, aber das Hilft auch nicht wirklich.
Was kann ich machen? Den Birne-Pflaume-Brei selber kochen, damit keine weitern Zutaten dabei sind?

Vielen Dank

Antwort vom 11.11.2012

Hallo!
Ich möchte Ihnen raten, als erstes nochmals die Kartoffel wegzulassen und auch die Karotte durch Kürbis zu ersetzen. Kartoffeln sind mit knapp einem halben Jahr für einige Säuglinge nur schwer verdaulich und auch die Karotte stopft häufig. Statt Kartoffel können Sie eine Getreidesorte als Flocken zu dem Gemüse geben und als weiteres eine Fleischsorte. Bitte vergessen nicht auch Öl beizugeben. Brokoli und Blumenkohl sind besser verträglich als ihr Ruf und stopfen nicht. Es ist eine gute Idee, Ihrem Kind Birne anzubieten, welche auflockert. Da Birne aktuell Obst der Saison ist, können Sie diese wirklich gut selbst dünsten und dann zerkleinern. Damit haben Sie auch die Möglichkeit, diesen Obstbrei etwas dünnflüssiger zu machen und Ihr Sohn erhält mehr Flüssigkeit für weicheren Stuhlgang. Es spricht nichts dagegen, Birne täglich zu geben. Leider weiss ich nicht, welche weiteren Zutaten in den Fertigobstgläschen Sie ansprechen. Zucker oder unterschiedliche Zuckerarten können die Verdauung erschweren und haben dort nichts zu suchen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme


35
Kommentare zu "Sehr festen Stuhlgang nach Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: