Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"zu niedrige Thrombozyten in der Schwangerschaft - Wiederholungsgefahr?"

Anonym

Frage vom 09.11.2012

Ich hatte in der ersten ss zu niedrige thrombozyten. Jetzt planen wir ein zweites baby. Kann es in der nächsten schwangerschaft wieder vorkommen wie gross ist die gefahr?Vielen dank für die antwort bin echt am verzweifeln

Antwort vom 13.11.2012

Thrombozyten sind mit den Gerinnungsfaktoren zusammen für die Blutgerinnung zuständig. Zunächst mal ist eine zu niedrige Thrombozytenzahl (solange es keine extrem niedrige Zahl ist) in der Schw. nicht gefährlich, sondern in gewisser Weise normal. Ein Wert unter 150.000 Thrombozyten pro Mikroliter Blut wäre zu niedrig (s. Mutterpass: Blutbild). Ein Problem kann bei zu niedrigen Thrombos unter der Geburt auftreten z B bei einem operativen Eingriff auftreten - z B wenn Sie einen Kaiserschnitt bekommen. Ein seltenes aber ernstzunehmendes Krankheitsbild mit veränderten Gerinnungswerten wäre das HELLP-Syndrom, daher werden Sie sicher während einer erneuten Schw. genau überwacht was Ihre Blutwerte betrifft, schon um eine möglicherweise auch mit auffäll. Gerinnungswerten einher gehende Präeklampsie frühzeitig zu erkennen. Beraten Sie sich am besten mit Ihrer FÄ, wenn sie ein neue Schwangerschaft planen, die kann Ihnen bestimmt genauere Auskünfte geben, da Sie Ihre Vorgeschichte kennt. Alles Gute!

30
Kommentare zu "zu niedrige Thrombozyten in der Schwangerschaft - Wiederholungsgefahr?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: