Themenbereich:

"35. SSW: Erhebung neben dem Bauchnabel"

Anonym

Frage vom 25.11.2012

Hallo liebe Hebammen,

vielleicht können Sie mir weiterhelfen.
Ich bin Ende der 34sten Woche schwanger (33+5). Bisher verlief alles bilderbuchmäßig. :-)
Vor einigen Tage habe ich im Spiegel rechts, oberhalb des Bauchnabels eine leichte Erhebung entdeckt, kein wirklicher Knubbel, sondern nur eine leichte Erhebung oder Schwellung. Im Spiegel sieht sie rund aus, beim Drüberfahren merkt man aber, das sie zu den Seiten hin leicht oval ist. Schmerzen bereitet mir die Stelle nicht.
Ich habe auch versucht etwas zu tasten, aber so wirklich erkenne ich nichts. Die Schwellung lässt sich nicht verschieben. Es fühlt sich wie eine ovale feste Verdickung an.
Bei Husten, Positionswechsel etc. wird sie auch nicht größer oder kleiner. Nur wenn ich meine Bauchmuskeln anspanne sieht man sie halt etwas besser.
Eine besondere Situation nach der die Stelle aufgetreten ist gab es nicht!
Ich meine auch, dass ich diese Verdickung schon immer hatte und fühlen konnte, sie aber nicht sichtbar war. Wenn ich den Bauch etwas zusammenschiebe und den Nabel in seinen Ursprungszustand zurücksetze verschwindet die Erhebung.
Mein Nabel selbst ist fast ganz verstrichen. Nur oben ist noch ein kleines, süßes Schnäuzchen dran.
Ich habe nun ein wenig Angst, dass es ein Nabelbruch sein könnte. Ich treibe zwar noch immer moderat Sport (Ausdauer, Bauchtanz), aber bin von der Statur her eher kleiner und zarter.
Leider habe ich erst in 9 Tagen meinen nächsten Gyn-Termin und wegen so einer "Kleinigkeit" mag ich nicht extra anrufen. Meine Hebamme habe ich auch schon gefragt. Sie hat sich die Stelle kurz angeguckt und ist drübergefahren, meinte aber das sei nichts. Ich vertraue ihr schon und halte sie für kompetent, nur war die Situation etwas hektisch.
Dummerweise liest man im Internet so viele Sache, so dass ich mir jetzt trotzdem ziemlich Sorgen mache.
Vielleicht haben Sie mir einen Rat.

Antwort vom 26.11.2012

Nach Ihrer Beschreibung vermute ich eine Bindegewebsschwäche bzw eine so genannte Rektusdiastase. Das heißt, die geraden Bauchmuskeln weichen durch die zunehmende Größe des Bauches auseinander und dadurch entsteht ein kleiner Spalt, durch den etwas, das dahinter liegt (z B ein Stückchen Darm) "durchgucken" kann. Da Sie keinerlei Schmerzen damit haben, denke ich, dass es sich nicht um eine behandlungsbedürftige Sache handelt. Daher können Sie, wenn alles so bleibt, nach meiner Einschätzung getrost abwarten, bis Sie kommende Woche Ihren Termin bei der FÄ haben und bei der Gelegenheit die Ärztin drauf schauen lassen. Sollten Sie Schmerzen oder andere Probleme bekommen, am besten den Termin vorverlegen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

22
Kommentare zu "35. SSW: Erhebung neben dem Bauchnabel"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: