Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Wehen in der 29 SSW, was kann man tun?"

Anonym

Frage vom 28.11.2012

Hallo liebes Hebammenteam, ich bin gestern Abend ins Krankenhaus gefahren da ich Druck im Bauch hatte und leichte, eher unangenehme als schmerzhafte Kontraktionen. Ich wurde an ein CTG angeschlossen woraufhin eine Wehentätigkeit festgestellt wurde. Der Ultraschall zeigte keine Veränderung am Muttermund nur war er etwas weich. Daraufhin wurde ich entlassen. Ich werde nun anfangen den Wehenhemmenden Tee Baldrian nach Stadelmann zu trinken. Sollte ich noch weitere Vorsichtsmaßnahmen einleiten wie z.Bsp das Toko-Öl, Magnesium oder Bettruhe? Bin erst 28+6. Die Ärztin sagt da ich sehr schlank sei...60kg bei 165cm...kann es sein das ich die Wehen stärker empfinde. Möchte nur nichts falsch machen.

Antwort vom 01.12.2012

Hallo,
den wehenhemmenden Tee und das Tokoöl finde ich sehr gut. Viel Ruhe, erstmal überwiegend liegen und die Welt ein bisschen ausblenden bis der Bauch zur Ruhe gekommen ist, das würde ich zusätzlich empfehlen. Magnesium kann man auch noch machen...
Da Sie die Wehen nicht nur gespürt sondern sie auch den Muttermund weicher gemacht haben würde ich das ernst nehmen.( Gewicht / Figur spielen so nur eine untergeordnete Rolle) Haben Sie Stress? Kummer? Sorgen? Ist Ihr Leben zu hastig und zu anstrengend? Wehen sind ein Warnschuss in dieser Woche, wenn Sie ihn ernst nehmen, dann werden Sie in 3-4 Wochen alles wieder stabil haben. Fragen Sie Ihre Wochenbetthebamme mal nach Bryophyllum, das könnte man auch noch einnehmen, sollte aber mit der Hebamme oder der Ärztin abgesprochen werden. Ansonsten ist die Ruhe das Gebot der Stunde, ruhig auch kleine Spaziergänge und dann mal sehen, ob der Bauch sich so beruhigt, dann dürfen Sie auch wieder mehr belasten. LG Judith

13
Kommentare zu "Wehen in der 29 SSW, was kann man tun?"
nat6
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 02.12.2012 11:35
Weicher MuMu
Eigentlich habe ich ein recht sorgenfreies Leben im Moment. Bin zwar noch am arbeiten, denke aber das ich mich genug schone. Werde nun noch einen Gang runter schalten. Hatte auch keine Schmerzen mehr. Aber es wird nun öfter Bett-Tage bei mir geben. Manchmal erkenne ich den Unterschied zwischen Hart werden des Bauches durch Übungswehen nicht zwischen aussen liegen und Po rausstrecken des Babys :-) Und auf Sex sollte ich dann wohl auch eher verzichten oder?
Vielen Dank schon mal für die Antwort

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: