Themenbereich: Hebammenbetreuung

"Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Hebamme?"

Anonym

Frage vom 02.01.2013

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Hebamme?

Antwort vom 04.01.2013

Hallo, wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, werden die meisten Hebammenleistungen übernommen (z.B. Schwangerenvorsorge, Vorgespräch Hilfe bei Beschwerden, Beratung, Geburtsvorbereitung usw.). Wenn Sie privat versichert sind, kommt es darauf an was Sie vertraglich mit Ihrer privaten Krankenkasse vereinbart haben. Das könnten Sie dann in Ihrem Vertrag nachlesen oder bei der Versicherung erfragen.
Wenn Sie gesetzlich versichert sind, wovon ich jetzt mal ausgehe, dann können Sie einfach eine Hebamme kontaktieren und das in Anspruch nehmen, was Sie möchten und was angeboten wird. Kostenpflichtig kann sein: die Teilnahme des Partners am Geburtsvorbereitungskurs (erstatten aber auch manche Kassen dem Partner), Bereitschaftspauschale, wenn Sie eine außerklinische Geburt wünschen oder eine Beleghebamme zur Geburt dabei haben möchten, Akupunktur und Yoga (wird auch von manchen Kassen erstattet).
Vor Inanspruchnahme kostenpflichtiger Leistungen wird Ihre Hebamme Sie informieren, so dass Sie dann entscheiden können, ob Sie den kostenpflichtigen Kurs buchen/die Leistung in Anspruch nehmen möchten oder nicht.
Liebe Grüße, Monika Selow, Hebamme

24
Kommentare zu "Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Hebamme?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: