Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Positiver Test und leichte Blutungen"

Anonym

Frage vom 03.01.2013

Liebes Team.
Gestern früh war ich beim FA, da ich zwei Tage leichte Blutungen hatte, aber gestern dann CB 1-2 schwanger gemessen hatte. Der BT ergab hcg 18, also sehr niedrig. Heute war Strich auf Frühtest deutlich positiver als gestern (hatte auch einen von Nadal gestern gemacht). Habe Ultraschall und nächsten BT erst in einer Woche (da ich vormittags sonst arbeite).
Kann SST trotz evtl Frühabort noch einige Tage deutlicher ausfallen? Gibt es noch Hoffnung?

Antwort vom 04.01.2013

Hallo, Sie schreiben leider gar nichts dazu wann Ihre Periode ohne Schwangerschaft hätte kommen sollen, so dass ich nicht einordnen kann in welcher Schwangerschaftswoche Sie sein könnten. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Sie sehr früh getestet haben (vor Ausbleiben der Periode) und die Blutungen um den Zeitpunkt der zu erwartenden Periode waren. Dafür spricht auch der niedrige HCG- Wert.
Ich halte nichts von allzu frühen Tests, da damit sehr viel Unsicherheit entsteht. Es ist sehr häufig, dass zwar eine Befruchtung stattfindet, sich das Ei aber nicht richtig einnistet oder nicht richtig entwickelt. Das ist nach ca. einem Drittel der Befruchtungen der Fall und als Konsequenz kommt es zu einer (evtl. verspäteten) Periode. Das Ganze findet in einem sehr frühen Stadium statt und ich weiß nicht, ob sich Frauen damit einen Gefallen tun alles ganz genau zu wissen. Ohne das Wissen um positives HCG und Tests vor Ausbleiben der Periode, war es einfach eine Periode und die Frauen wussten, dass Sie nicht schwanger sind. Das reicht eigentlich. Heute haben die Frauen das Gefühl einer oder mehrerer Frühaborte. Gerade die anfängliche Entwicklung eines Kindes ist kompliziert und Vorhersagen, wie die Entwicklung wohl weiter gehen wird, sind nicht möglich.
Die unterschiedlichen Tests helfen Ihnen nicht weiter und aus den Testergebnissen lassen sich nur sehr bedingt Rückschlüsse ziehen. Wahrscheinlich wird es nächste Woche auch noch zu früh sein, um eine intakte Schwangerschaft durch Ultraschall zu bestätigen. Die erste Ultraschall- Untersuchung nach Mutterschaftsrichtlinien ist ab der rechnerisch 9. Woche nach der letzten Periode vorgesehen. US vor der 9. Woche ist möglich, aber die Untersuchungsergebnisse verunsichern oft. Erst ist nur "aufgebaute Schleimhaut" zu sehen, was sowohl auf eine Schwangerschaft wie auch auf die bald folgende Periode hindeuten kann, dann ist eine Fruchtblase zu sehen mit oder ohne Dottersack, aber noch kein Kind, dann ein Kind, aber noch kein Herzschlag. Hinzu kommen Aussagen wie "zu klein, zu groß" für die Schwangerschaftswoche und HCG passt nicht zum US oder zum rechnerischen.
Ja nachdem wie stark Ihre Blutungen waren, könnte es sein, dass eine Schwangerschaft fortbesteht (z.B. wenn es sich um die selten auftretende Einnistungsblutung gehandelt haben sollte). Der HCG- Wert steigt normalerweise nur bei intakter Schwangerschaft an. Er besteht auch noch eine gewisse Weile fort, wenn die Schwangerschaft wieder abgegangen ist.
Letztendlich gibt es aber kaum Alternativen zu "abwarten".
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

27
Kommentare zu "Positiver Test und leichte Blutungen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: