Themenbereich: Fruchtbarkeit beeinflussen

"Kinderwunsch, unregelm. Zyklus, Utrogest"

Anonym

Frage vom 06.01.2013

Hallo,

erstmal Danke!
Zu meiner Geschichte:
Ich hatte 2011 zwei Fehlgeburten, einmal in der achten Woche und dann nochmal in der dreizehnten Woche...habe mich danach alles Mögliche untersuchen lassen und alles war o.k.....die Antwort war nach bei den Aborten, das es halt mal so sein kann....
Nach allem brauchte ich erstmal eine Pause....
Anfang 2012 haben wir uns dann entschieden weiter zu üben :-)
Seit August 2012 habe ich dann von meiner Frauenärztin Utrogest verschrieben bekommen.....Blutuntersuchung war auch hier wieder total ok....
Seit der Einnahme von Utrogest habe ich einen sehr unregelmässigen Zyklus, vorher war mein Zyklus sehr genau, hätte ohne Übertreibung, die Uhr nach stellen können.... jetzt ist er so unregelmässig....habe immer zwei Tage vor Regelbeginn, braune Schmierblutung und dann setzt es erst richtig ein.....
Um besser den Zeitpunkt zu treffen benutzen wir auch einen Ovolationstest....

ich nehme Orthomal natal.....und probiere mit Kräutertees alles zu unterstützen...

Meine Frage ist, was kann ich nochmachen? Gibt es Tips?

Vielen Dank...

Antwort vom 07.01.2013

Wenn Sie tatsächlich einen Zusammenhang zw der Utrogest-Einnahme und der Z-Veränderung feststellen konnten, dann solltn Sie die Einnahme gemeinsam mit Ihrer FÄ überdenken und ggf einstellen. Der regelm Z ist eine der besten Voraussetzungen für eine Empfängnis und Einnistung. Weitere Tipps zur Unterstützung der Fruchtbarkeit finden Sie auch in unserer Rubrik "schwanger werden" - allerdings gilt nicht unbedingt "viel hilft viel"... Vermutlich braucht es vor allem noch Geduld - und die wünsche ich Ihnen von Herzen - bis sich der Erfolg einstellt. Auch Ablenkung kann entspannend wirken, nehmen Sie sich etwas vor, planen Sie Ihren Urlaub, Ihre Karriere, ... sollte es klappen mit der Schwangerschaft sind alle Pläne schnell geändert! Alles Gute!

24
Kommentare zu "Kinderwunsch, unregelm. Zyklus, Utrogest"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: