Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Flüssigkeitsabgang durch Fruchtwasser oder Belastung?"

Anonym

Frage vom 09.01.2013

Hallo
Ich bin in der 15. Ssw mit meinem 3. Kind.
Ich habe seit meiner 2.tochter schon eine belastungsinkontinenz.
Nun ist es aber so, dass ich momentan das gefühl habe, das ich bei extremen husten oder anstrengung, kein urin austritt sondern evtl. Fruchtwasser?
Hatte gestern vorsorgetermin bei meiner fä, habe aber vergessen zu fragen, aber wenn es so wäre hätte die ärztin das doch gesehen, oder?
Ab wann wäre es bedenklich für mein kind?
Mit dank im vorraus
Lg

Antwort vom 11.01.2013

Hallo!
Wenn es Fruchtwasser wäre, würde dieses auch abgehen, wenn Sie vom sitzen oder liegen sich aufrichten. Das scheint aber nicht der Fall zu sein. Da Sie eine Belastunginkontinenz haben(gegen die Sie auf jeden Fall etwas tun sollten, sprich Beckenbodentraining), gehe ich davon aus, daß Sie bei den Belastungen Urin verlieren(was sehr typisch ist).
Zu Beginn einer Schwangerschaft läßt die Kontinenz durch den Einfluß der Hormone nach und gerade das Husten ist eine extreme Belastung für den Beckenboden. Lassen Sie sich von einer erfahrenen Hebamme Beckenbodenübungen zeigen.
Wenn es Fw gewesen wäre, hätte Ihre Gyn. das gemerkt.
Alles Gute.
Cl.Osterhus

15
Kommentare zu "Flüssigkeitsabgang durch Fruchtwasser oder Belastung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: