Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"7. SSW: Nachlassen der Übelkeit ein Zeichen für Fehlgeburt?!"

Anonym

Frage vom 22.01.2013

Guten Tag! Ich bin grad in der 7.SSW und hoffe, dass ich mir unnötig den Kopf zerbreche. Bis vor 3 Tagen war mir den ganzen Tag über ziemlich übel und ich war sehr schlapp, zu nichts zu gebrauchen. Nun ist heute der 3. Tag, an dem es mir viel besser geht. Mir ist nur manchmal am Tag leicht übel, also ganz leicht auszuhalten und von der großen Müdigkeit spür ich auch kaum was. Muss ich mir deswegen Sorgen machen, dass etwas mit meinem Baby nicht stimmt, weil sich die fiesen Begleiterscheinungen bereits in der 7.SSW deutlich gebessert haben? Schmerzen oder Blutung hab ich nicht! Ich muss dazu sagen, dass dies bereits meine 5. Schwangerschaft ist (ich habe allerdings erst 1 Kind) und die Übelkeit wohl immer länger gedauert hat. Bei meiner Tochter bis zur 9.SSW und bei meinen beiden Söhnen, die leider in der 22. und 23. SSW (1x Gendefekt, 1x vorzeitige Wehen aufgrund Infektion) gestorben sind war die Übelkeit bis ca. 16.SSW. Allerdings hat diesmal die Übelkeit schon begonnen, noch bevor der Test positiv war. Kann es sein, dass sich mein Körper nun schneller auf die Schwangerschaft einstellt und somit schneller mit der Hormonumstellung zurechtkommt? Die beiden missglückten Schwangerschaften waren 2012, also noch nicht besonders lang her.
Und die 1. Schwangerschaft endete in einem missed Abort. Das Baby war wohl ca. in der 8. SSW verstorben, aber es war erst in der 12. SSW bei der Routineuntersuchung festgestellt worden. Bei dieser Schwangerschaft hatte ich allerdings von Anfang an keine Übelkeit, Müdigkeit, Brustspannen,...

Ich bin aufgrund dieser schlimmen Erfahrungen doch diesmal sehr ängstlich, mein Baby wieder zu verlieren. Ich hoffe, Sie können mich beruhigen. Mein Arzttermin ist erst in 1 Woche und ich glaube nicht, dass ein FA soviel Verständnis hat, wie eine Hebamme, besonders wenn es ja "nur" darum geht, dass es einem plötzlich besser geht. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn sie mir da ein bisschen weiterhelfen könnten. Ist halt wirklich nicht einfach, diese Schwangerschaft. Vielen, vielen Dank im Voraus

Antwort vom 24.01.2013

Ich denke, dass Sie sich unnötig Sorgen machen! Die schw-bedingte Übelkeit muss nicht ständig vorhanden sein bzw eine bestimmte Zeit anhalten, sie ist kein Zeichen für eine intakte Schwangerschaft. Sie sind in einem noch frühen Stadium der Schwangerschaft, in dem es besonders wichtig ist, "guter Hoffnung" zu sein, wie man früher gesagt hat, weil es ein Zeitraum ist, in dem (noch) alles drin ist. Es kann Ihnen leider keineR die Garantie geben, dass diesmal alles gut geht. Allerdings gibt es andererseits auch keinen Hinweis, dass es wieder schief gehen muss - daher beste Voraussetzungen, wirklich "Guter Hoffnung" zu sein! Im Moment könnte Ihnen auch Ihre FÄ nicht mehr sagen, als dass Sie zuversichtlich abwarten müssen und versuchen darin zu vertrauen, dass es diesmal klappt und Ihr Baby es sich grade so richtig gemütlich macht, um in ca 33 Wochen reif, gesund und munter zur Welt zu kommen. Ich drücke Ihnen beide Daumen!

39
Kommentare zu "7. SSW: Nachlassen der Übelkeit ein Zeichen für Fehlgeburt?!"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: