Themenbereich: Reisen mit Baby

"Städtereise nach Rom mit 2,5 Mon. altem Baby?"

Anonym

Frage vom 06.02.2013

Hallo Hebammenteam!
Meine Schwester wird dieses Jahr 30 und wir planen schon seit einem Jahr, dann mit Familie eine Städtereise über das verlängerte Wochenende zu unternehmen (Rom). Da ich mich gut mit sowas auskenne, bin ich als Organisator auserkoren. Ich bin jetzt in der 8. Woche schwanger und das Baby wäre 2,5 Monate alt bei Antritt der Reise. Ich bin mir nicht sicher, ob das zu viel wird und ob ich den Urlaub lieber absagen sollte. Ich bin zum ersten Mal schwanger und habe auch noch gar keinen Plan wie das Leben mit Baby sein wird. Mein Mann ist dagegen, mit Baby zu verreisen. Ich habe meiner Familie noch nicht gesagt dass ich schwanger bin und habe Angst, dass die Nachricht dann einen faden Beigeschmack hat, weil meine Schwester sich schon so auf die Reise freut, weil sie sonst nie verreist. Ich glaube ohne mich würden Sie nicht fahren. ich habe auch schon überlegt, es dann zu verschieben wenn das Baby etwas älter ist (über 1/2 Jahr), dann kann es evtl. auch mal bei Schwiegermama bleiben übers Wochenende. Meine Frage nun: Ist ein Städtetrip nach Rom mit so einem kleinen Baby machbar oder ratet ihr eher davon ab? Vielen Dank schonmal im Voraus.

Antwort vom 07.02.2013

Eine allgemein gültige Antwort gibt es da leider nicht. Natürlich sollten Sie das Programm entsprechend gestalten, wenn Sie selbst grade aus dem Wochenbett kommen und Ihr Baby noch kein Vierteljahr alt ist. Das ist anders als kinderlos und unabhängig zu reisen. Zudam sollten Sie eine Lösung finden, bei der Sie sich weder mit Ihrem Mann noch mit Ihrer Familie "verkrachen". Außerdem und vor allem sollten Sie selbst sich mit der Entscheidung wohl fühlen.
Ich denke, möglich ist alles. Wenn Sie selbst der Organisator sind, dann können Sie so organisieren, dass Sie selbst und das Baby nicht zu viel Programm haben, den Museums- und Theaterbesuch auslassen, zum Picknick dann aber dabei sind.
Andererseits kann ich mir auch keine "werdende Tante" vorstellen, die sauer oder enttäuscht wäre, wenn eine solche Reise wg der Geburt des kleinen Neffen od Nichte verschoben wird! wäre es meine Baby, mein Mann und meine Familie, würde ich's mit allen Beteiligten besprechen, sobald ich mir über meine eigenen Vorstellungen halbwegs im Klaren bin.
Ich wünsche Ihnen jedenfalls eine schöne Schwangerschaft!

27
Kommentare zu "Städtereise nach Rom mit 2,5 Mon. altem Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: