Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kann sich eine Querlage noch ändern?"

Anonym

Frage vom 13.02.2013

Liebes Hebammenteam,

ich bin in der 34.Woche mit meinem zweiten Kind schwanger.Das Baby liegt momentan in Querlage und das schon seit ca 5 Wochen, zuvor lag er auch mal in Schädellage. Mein erster Sohn lag schon seit dem siebten Monat in Schädellage, ich hatte eine spontane schnelle Geburt. Meine Hebamme sagte, dass das Baby noch genug Platz zum Drehen hätte und dass sie jetzt noch nichts unternehmen würde. Bin trotzdem etwas verunsichert, möche wenn es geht keinen Kaiserschnitt. Wie schätzen Sie die Situation ein? Die Plazenta liegt an der Hinterwand und die Gebärmutter ist normal geformt. Findet mein Baby noch die richtige Startposition?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Antwort vom 16.02.2013

Hallo,

das ist natürlich ärgerlich, vor allem, da Sie ja auf jeden Fall eine spontane Geburt anstreben.
Aber wie Ihre Hebamme schon sagt, die zweiten Kinder drehen sich manchmal bis zum letzten Tag.
Sie könnten mit Ihrer Hebamme versuchen, dem Kind die "Richtung" zu zeigen.
Man kann durch leichte Massage dem Kopf die Richtung nach unten zeigen.
Aber tun Sie das nur mit Ihrer Hebamme zusammen, und bitte keine Panik, wie gesagt die zweiten Kinder können sich bis zum Schluß drehen.

Viele Grüße und viel Glück
Diekmann

24
Kommentare zu "Kann sich eine Querlage noch ändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: