Themenbereich: Fehlgeburt

"Was ist nach Fehlgeburt zu beachten?"

Anonym

Frage vom 14.02.2013

Hallo liebes Hebammenteam ! Danke erstmal für diese tolle Unterstützung!
Leider hatte ich in der 7. SSW an diesem Wochenende eine Fehlgeburt. Eine OP wollte ich erstmal nicht, der Arzt meinte auch, dass die Schleimhaut bisher 0,9 mm hat und eine natürliche FG ausreichen sollte. Die Blutungen hatten seit dem Wochenende abgenommen. Heute sind sie etwas mehr und dunkler. Ist das schon die Wundheilung ? Ich warte jetzt auf meinen HCG Wert - war vorhin beim Arzt. Untersucht hat er mich bisher nicht. Ist das üblich ? Er hatte die Werte aus dem Krankenhaus vom Wochenende vorliegen. Der HCG hatte sich innerhalb von 1 Tag mehr als halbiert.
Schmerzen habe ich zum Glück keine mehr, eher ein ziepen ab und zu in den Eierstöcken, Scheide und kurz am Darmausgang... ?! Ich hoffe, dass ich keine AS machen muss. Würde ich merken wenn noch "Reste" in der Gebärmutter sind?
Liebe Grüße und schonmal vielen Dank für die Unterstützung !

Antwort vom 16.02.2013

Hallo, es tut mir leid, dass Sie eine Fehlgeburt hatten.
Um so früher eine Fehlgeburt stattfindet, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass alles mit der Schleimhaut zusammen ausgeschieden wird und keine Ausschabung nötig ist. Ob alles abgegangen ist, ist zum einen an der Blutung zu merken, aber auch am HCG- Wert. Der deutliche Abfall ist eher ein gutes Zeichen. Bei einer späteren Kontrolle wird sich dann zeigen, dass das HCG ganz zurück gegangen ist. Sicherheitshalber kann auch noch mal mit dem Ultraschall nachgeschaut werden. Dass Ihr Arzt Sie nicht untersucht hat, ist gut. Es gibt bei einer Untersuchung zum derzeitigen Zeitpunkt nicht wirklich etwas festzustellen. Bis jetzt sieht es nach einer komplikationslosen, spontanen Fehlgeburt aus. Eine Untersuchung birgt eher eine gewisse Gefahr, dass Keime in die Gebärmutter kommen und zum positiven verändern lässt sich auch durch eine Untersuchung nichts. Sie haben übrigens auch nach einer Fehlgeburt Anspruch auf die Betreuung durch eine Hebamme, die zu Ihnen nach Hause kommt und Sie persönlich beraten kann.
Ich wünsche Ihnen alles gute bei der Verarbeitung der Fehlgeburt.

Liebe Grüße, Monika Selow, Hebamme

19
Kommentare zu "Was ist nach Fehlgeburt zu beachten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: