Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kann ich mich überhaupt schon freuen?"

Anonym

Frage vom 20.02.2013

Hai,
Ich habe letzte Woche erfahren das ich schwanger bin (laut Fa 4.Woche letzte Regel 17.1., Entbindungstermin 24.10.13) ich bin noch sehr früh und frage mich auch, ob ich mich überhaupt freuen kann. In den ganzen Foren steht immer das frauen die kleinen in den ersten 12 Wochen verlieren. Und das hört sich fast so an als wäre das bei jeder 2.so. Kann ich mich überhaupt auf das Kind freuen? Und wie hoch ist das Risiko? Es ist meine erste Schwangerschaft und möchte das Kind auch.ich bin 22 und finde es ist ein schönes alter.ich rauche nicht. Einige meiner Freundinnen haben schon ein Kind auch beim ersten mal
geklappt. aber meine Schwester hat ihr erstes verloren.und sagt immer das Risiko ist sehr hoch...

Ich freue mich über positive antworten.

Antwort vom 22.02.2013

Hallo, die Angaben zur Häufigkeit einer Fehlgeburt sind seh unterschiedlich. Das liegt daran, dass es unterschiedliche Zeiträume der Betrachtung gibt. Besonders hoch ist die Quote der Schwangerschaften, die ganz früh abgehen.
Dass es den Anschein macht, als wären es sehr viele Frauen, hat zwei Gründe:
Frauen schreiben viel öfter in Foren, wenn etwas nicht in Ordnung ist, als dass sie schreiben "ich bin schwanger und es ist alles ok". Dadurch entsteht ein verzerrtes Bild. Ein weiterer Grund liegt darin, dass heute viel zu früh getestet wird und auch viel zu früh beim Arzt sehr genau geschaut wird. Etwa 30% der befruchteten Eier entwickeln sich nicht zu einer Schwangerschaft. In dem Fall kommt es dann zu einer ganz normalen Periode, die vielleicht ein paar Tage später kommt. Ich empfehle daher immer erst ca. eine Woche nach Ausbleiben der Periode einen Schwangerschaftstest zu machen.
Heute gibt es Schwangerschaftsstest, die schon vor Ausbleiben der Periode möglich sind. Sie können aber negativ sein, obwohl sich eine ganz normale Schwangerschaft entwickelt und sie können positiv ausfallen, obwohl nur die Befruchtung geklappt hat und das Ei sich nicht entwickelt oder nicht einnistet. Die Frauen haben dann sehr oft und sehr früh das Gefühl eine Fehlgeburt gehabt zu haben. Ich empfinde das nicht als gute Entwicklung, weil das frühe aber ungenaue "Wissen" die Frauen unnötig belastet ohne dass daraus eine positive Möglichkeit der Einflussnahme entsteht. Nach wie vor können sie nur "guter Hoffnung" sein. Ich würde Ihnen empfehlen eher bei dem zu bleiben, was Sie selbst wahrnehmen können: Ihre Periode bleibt aus, also handelt es sich um eine Schwangerschaft und solange Sie selbst nichts anderes merken, können Sie sich auch freuen.
Natürlich ist es eine Versuchung bei den heutigen Möglichkeiten es genauer wissen zu wollen und deshalb möglichst oft "nachschauen" zu lassen. Außer Verunsicherung bringt das jedoch leider nichts. Erst ist gar nichts zu sehen, dann eine Fruchtblase, aber kein Kind, dann ein Kind aber keine Herztöne und die ganze Zeit wird die Freude überschattet.
Ganz ungeachtet davon was alles an vermeintlichen "Defiziten" zu sehen und zu lesen ist, entwickelt sich in den allermeisten Fällen eine ganz normale Schwangerschaft mit einem ganz normalen Kind.
Die Entstehung eines Kindes ist immer noch ein kleines Wunder, dem man einfach Zeit geben muss, um sich zu entwickeln. Normal ist allerdings auch, dass sich bei der Frau erst mit der Zeit aus dem "Hoffen und Bangen" der allerersten Zeit des Ausbleibens der Periode die "gute Hoffnung" und schließlich die Gewissheit und die Freude entwickeln. Wie Sie selbst schon geschrieben haben, Sie haben beste Voraussetzungen.

Ich wünsche Ihnen für die weitere Schwangerschaft alles Gute, Monika Selow, Hebamme

22
Kommentare zu "Kann ich mich überhaupt schon freuen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: