Themenbereich: Gesundheit

"Paragliding in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 28.02.2013

Hallo,

ich bin am Ende der 6. SSw und fliege seit 12 Jahren Paragliding. Dabei muß ich den Schirm für kurze Zeit tragen und er wiegt 18 bis 20 kg. Kann ich auch weiterhin den Schirm von der SEilbahn zum Startplatz tragen, ohne daß ich das Kind gefährde?

Ich wäre sehr dankbar für eine tiefer gehende Antwort.

Herzliche Grüße,

Antwort vom 01.03.2013

Wenn Sie seit zwölf Jahren Paragliding betreiben, wissen Sie sicher, dass diese Sportart als Extremsportart gilt und daher in der Schw. nicht empfohlen wird. das Gewicht des Schirms/ der Ausrüstung ist dabei nur ein Problem, ein weiteres sind die doch ausgeprägten Kräfte, die auf den Körper wirken, Höhenunterschiede u.a. mehr. Verlegen Sie sich Ihrem Kind und Ihrer eigenen Gesundheit zuliebe besser auf "harmlosere" Sportarten, um sich fit zu halten und sich auszutoben: Schwimmen (evtl im speziellen Kurs für Schwangere), auch Aquajogging, Walken, Tanzen (zB Bauchtanz; auch da gibts spez. Schwangerenangebote!), gemütliches Radfahren, ... auch Fitnessstudios bieten den "anderen Umständen" angepasste Trainingsmöglichkeiten, bei denen Sie keine Sorge haben müssen, sich od Ihr Baby zu überfordern. Ich wünsche Ihnen alles Gute - und viel Spaß beim Sport!

33
Kommentare zu "Paragliding in der Schwangerschaft?"
Anonym
Kommentar vom 02.03.2013 01:57
Paragliding - ausgeprägte Kräfte?
Hallo Frau Schmid
Ich fliege ebenfalls seit vielen Jahren und das sehr regelmässig. Das Verletzungsrisiko kann ich daher rel gut einschätzen. Ich verstehe nicht was Sie damit meinen, dass " ausgeprägte Kräfte" auf den Körper wirken?
Moderne Gleitschirme sinken bei ruhigen Bedingungen ca 1m bei 9m Vorwärtsfahrt. Die ungebremste Geschwindugkeit im Geradeausflug beträgt ca 35 kmh.
Zur Höhe habe ich bisher nur die Empfehlung bekommen, beim wandern nicht über 2.000 -2.500m zu gehen. Ist der Höhenunterschied dennoch problematisch?

An einer ausführlicheren Antwort wäre ich sehr interessiert.

Merci!

Zum Thema SS u (extrem) Sport hier ein interessanter Fachartikel aus der SZ
http://www.sueddeutsche.de/wissen/schwangerschaft-sport-im-neunten-monat-1.913133



Anonym
Kommentar vom 02.03.2013 17:30
nochmal: Empfehlungen zum Paragliding
Danke für den Link zu dem Artikel und auch für Ihr Interesse. Ich habe persönlich mit Paragliding keinerlei Erfahrung, daher habe ich auf die Frage lediglich weitergegeben, was ich recherchiert habe, u.a. auf Websites von Anbietern dieser Sportart. Sowohl dort als auch in Fach- und Sachliteratur bzgl geeigneter Sportarten für Schwangere wird Paragliding zu den "Extremsportarten" gezählt und nicht empfohlen - übrigens ja auch in dem von Ihnen empfohlenen SZ-Artikel. Bei erfahrenen Paragliding-Schwangeren würde ich mich der Empfehlung in diesem Artikel anschließen, dass "jede Frau das Risiko selbst abwägen muss" - wie übrigens bei jeder anderen Sportart auch. Sie werden sicher verstehen, dass ich in einem "anonymen" Forum auf solche Fragen eher "auf der sicheren Seite" antworte, als Empfehlungen auszusprechen, die für die Mehrheit der Leserinnen eher nicht passt. Die erfahrene Sportlerin (wie auch die Autorin dieser Frage)wird sicher außer dem Rat der Hebamme auch den des entsprechenden Trainers und ihre eigene Sicherheit mit entscheiden lassen, ob und wie sie weiterhin "ihren" Sport ausübt.
Weiterhin viel Spaß beim Paragliding wünsch ich Ihnen!
Ihre Barbara Schmid

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: