Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"28. SSW: Starke Schmerzen beim Laufen/ Bewegen"

Anonym

Frage vom 03.03.2013

Hallo!

Bin jetzt in der 28. Woche schwanger und werde von Tag zu Tag verzweifelter...

...Meine ganze Familie leidet unter dieser Situation seit Wochen!

Seit der frühen Ss leide ich unter starken Schmerzen beim Laufen und Bewegen.

Meine FÄ sagt mir jedes Mal, dass das ganz normal ist, dass die Mutterbänder sich dehnen und die Muskulatur sehr stark überdehnt ist und das das eben so ist, wenn man mehrmals schwanger ist!

Dies ist meine dritte Ss aber mein zweites Kind, ich hatte letztes Jahr im Februar eine Fehlgeburt in der neunten Ss Woche. Alles war okay danach und ich hatte körperlich keine Beschwerden oder Probleme.

Da ich morgens noch arbeiten gehe, bin ich nachmittags kaum noch fähig mit meinem ersten Kind etwas zu unternehmen, geschweige denn viel zu spielen, da ich nur noch auf dem Sofa liege um Bauch und Beine zu entlasten, die stark schmerzen.

Ich kann das Laufen ja nicht ganz abstellen, aber schon nach wenigen Metern verkrampft sich mein kompletter Unterleib, wie bei Wehen und ich habe Schmerzen bis in die Beine. Auch mein Schambein fühlt sich später dann ganz wund an.

Ist das wirklich normal und wie soll das noch so weiter gehen, ich muss ja noch sechs Wochen arbeiten und habe noch 12 Wochen bis zum ET!

Ich merke wie ich jeden Tag verzweifelter und trauriger werde und habe mir schon mehrmals gewünscht, alles wäre vorbei!
Ist das nicht schrecklich??

Danke für ihre Hilfe!

Antwort vom 05.03.2013

Schmerzen, wie Sie sie beschreiben, können auch von einer Lockerung der Symphyse (=Schambein) kommen. Das ist äußerst schmerzhaft, bei jeder Bewegung, an der das Becken beteiligt ist, auch zB das Drehen im Liegen, so dass oft auch die Nachtruhe beeinträchtigt ist. Leider kann man dagegen fast nix tun! Ein so gen. Symphysengürtel kann Entlastung bringen, indem er das Becken von außen stützt. Er kann vom FA verordnet werden. Vorher sollte aber geklärt werden, ob das die Ursache ist für Ihre Beschwerden. Eine Symphysenlockerung bessert sich nach der Geburt des Kindes von alleine wieder, da sie hormonbedingt ist. Im Moment sollten Sie auf jeden Fall auf eine gründlichen körperlichen Untersuchung durch FA/ HausarztIn/ Orthopäde bestehen, denn diese Schmerzen können Sie ja nicht "einfach so" aushalten. Evtl hilft eine Krankschreibung, Physiotherapie und/ od eine Haushaltshilfe zur Entlastung. Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

34
Kommentare zu "28. SSW: Starke Schmerzen beim Laufen/ Bewegen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: