Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Schwangerschaftsdiabetes, Blutdruckmedikation, Unwohlsein"

Anonym

Frage vom 16.03.2013

Hallo!

Mir ist seit ein paar Tagen immer wieder schwindelig.Ich nehme seit ein paar Wochen Blutdrucksenkende Mittel (Methyldopa 250 1 mal morgens) und habe zudem noch Schwangerschaftsdiabetes,den ich mit Basalinsulin zur Nacht behandele.
Ich bin seit ein paar Wochen krank geschrieben und liege viel auf dem Sofa.
Mein Blutdruck ist soweit ok,meistens liegt er bei 125/80.Wassereinlagerungen habe ich kaum.
Nun habe ich gehört,dass der Schwindel auch von Eisenmangel kommen kann.
Mein FA hat in meinem Mutterpass seit langer Zeit keinen Wert eingetragen.
Ist es ok,wenn ich erstmal eisenhaltigen Saft trinke,denn in 3 Tagen habe ich den nächsten Arzttermin.

Antwort vom 18.03.2013

Der Schwindel kann von Eisenmangel kommen, bei Ihnen kommen allerdings auch Blutdruckprobleme bzw v.a der Diabetes infrage als mögliche Gründe. Je nach Schwangerschaftswoche und auch nach Ihrer individuellen Gesundheitslage können wietere Gründe hinzu kommen, zB auch der Bewegungsmangel, wenn Sie viel liegen. Da ich aus der Ferne und mit diesen Informationen nicht viel sagen kann, würde ich eine ärztliche Kontrolle empfehlen und das möglichst bald.
Wenn Sie Saft trinken wollen zur Verbesserung der Eisenversorgung müssen Sie auf jeden Fall auf den Zucker-/ Kohlehydratgehalt des Saftes achten und diesen entsprechend Ihrer Diätverordungen berücksichtigen. Auch dazu kann Sie am besten Ihre behandelnde Ärztin/ Arzt beraten; sowohl GynäkologIn als auch InternistIn.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!

24
Kommentare zu "Schwangerschaftsdiabetes, Blutdruckmedikation, Unwohlsein"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: