Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Unsicherer US-Befund in der 8. SSW"

Anonym

Frage vom 25.03.2013

Hallo ich bin in jetzt ssw 7+3 musste vorherige woche Do ins Krankenhaus wegen Schmierblutungen. Die Ärztin konnte nur zwei Fruchhöhlen darstellen aber leider nicht den Fötus oder die Herztöne. wie groß ist die Chance das die schwangerschaft normal weiter läuft? Habe erst am 28.3 wieder einen Termin beim Frauenarzt, meine Angst überwältigt mich jeden Tag neu.

Antwort vom 26.03.2013

Ich kann Ihr Unruhe und Sorge sehr gut verstehen. In der 7./8. SSW ist es allerdings noch sehr häufig der Fall, dass die Ultraschalluntersuchung nichts Eindeutiges darstellen kann. Daher sollten Sie versuchen, "guter Hoffnung" zu sein und zuversichtlich abzuwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Es gibt im Moment nichts, das Sie tun können und keine Untersuchung könnte zurzeit Sicherheit geben - auch bei dem Termin in einer Woche ist noch gut möglich, dass die Unsicherheit bestehen bleibt. In der Zeit bis zur ca 12. SSW ist sozusagen noch "alles drin", es ist nicht zu prognostizieren und auch nur sehr begrenzt zu beeinflussen, ob und wie sich die Schw. weiter entwickelt. Versuchen Sie, einfach mal davon auszugehen, dass alles gut geht - warum auch nicht?! Ich wünsche Ihnen alles Gute und drücke Ihnen die Daumen...!

19
Kommentare zu "Unsicherer US-Befund in der 8. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: