Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Sinkender HCG trotz Wachstum"

Anonym

Frage vom 02.05.2013

Liebes Hebammenteam. Ich bin in der 5+4 SSW. bereit vor 2,5 Tagen wurde ein HCG- Test von 722 bei mir gemessen, Heute war der Wert 486. Im US war aber bereits ein Fruchtbläschen zu sehen, vor 2 Tagen noch nicht zu sehen. Vom US her war alles i.O. Die Ärztin sagte, es wird wohl eine FG geben, sicher weiß sie es nicht.Aber die Prognose sieht wohl so aus, was mich wahnsinnig traurig gemacht macht. Ich soll aber in einer Woche erneut zum US und zur HCG-Kontrolle. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich mein Würmchen nicht verliere und wie lange wird es dauern bis die FG durch ist und einen erneuten Versuch starten können. Danke!

Antwort vom 03.05.2013

Hallo, das was gemessen wurde, passt überhaupt nicht zusammen. Normalerweise findet bei sinkendem HCG-Wert kein Wachstum statt. Ich verstehe nicht ganz, warum Ihre Ärztin so früh in der Schwangerschaft überhaupt in so kurzen Abstand Ultraschalluntersuchungen und HCG-Bestimmung durchführt. Normalerweise hätte es Anfang der 5. SSW ausgereicht einmal die Schwangerschaft zu bestätigen.
Bislang lässt sich leider noch gar nichts konkretes sagen. Ich halte es für möglich, dass sich noch eine normale Schwangerschaft entwickelt (falls es sich z.B. um einen Messfehler beim HCG handelt). Falls es eine Fehlgeburt wird, ist schwer abzuschätzen wie lange es dauert, bis sie sich auf natürlichem Weg einstellt. Da es noch früh in der Schwangerschaft ist und der HCG- Wert noch niedrig ist, halte ich es für wahrscheinlicher, dass es nicht allzu lange dauern würde. Eine Ausschabung ist normalerweise so früh nicht notwendig.
Mehr dazu können Sie hier nachlesen:
www.zeit.de/2012/24/M-Fehlgeburten
Bis es sich eindeutig um eine Fehlgeburt handelt, würde ich die Hoffnung nicht aufgeben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

27
Kommentare zu "Sinkender HCG trotz Wachstum"
maimeo03
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 04.05.2013 07:18
Danke, für die tröstende Antwort
Danke, für die hoffenden Worte. Der Ultraschall wurde so früh gemacht, weil Blutungen aufgetreten sind nach dem positiven Schwangerschaftstest. Diese sind auch nach den zwei Untersuchungen da, wenig aber sie sind nicht weg. Deshalb hab ich mich eigentlich mental damit abgefunden, dass ich das Würmchen wohl grad verliere. Aber wir werden es weiter versuchen, es klappt schon noch.
Kommentar vom 04.05.2013 13:24
Blutungen
Das Vorhandensein von Blutungen lässt leider im Zusammenhang mit sinkendem HCG wenig Raum für Hoffnung auf eine intakte Schwangerschaft.Sie sprechen jedoch dafür, dass es nicht allzu lange dauern wird, bis die Fehlgeburt ohne Nachhilfe von außen abgeschlossen ist.

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: