Themenbereich: Geburt allgemein

"Empfehlung vom Arzt sinnvoll?"

Anonym

Frage vom 07.05.2013

Hallo,
ich bin etwas verunsichert. Heute beginnt meine 40. SSW.
Beim Termin gestern stellte mein Frauenarzt fest, dass mein Gebärmutterhals noch mehr als 4 cm hat. Das Baby liegt zwar in Schädellage, aber noch zu hoch. Es lässt sich noch abschieben und dichtet nicht ab.
Jetzt meinte mein Frauenarzt, ich solle mich viel bewegen, im Garten arbeiten, Fenster putzen, Treppen steigen und viel Zimt essen, weil so eine richtige Geburt nicht möglich sei.
Meine Hebamme meint, ich solle noch keinen Stress machen und einfach auf die Natur vertrauen, weil ja noch Zeit sei.

Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll.

Im Stehen ist auch mein Beckenboden sehr schnell überanstrengt und fängt heftig zu stechen an. Ich durfte während der Schwangerschaft aufgrund einer Plazenta paevia, die sich mittlerweile aber nach oben gezogen hat, auch keine Schwangerschaftsgymnastik machen und musste mich viel schonen. Außerdem habe ich seit dem Wochenende einen grippalen Infekt mit starken Halsschmerzen und Schnupfen, aufgrund dessen ich mich sehr schlapp fühle. Was soll ich denn nun tun?

Antwort vom 10.05.2013

Hallo,
hören Sie auf Ihre Hebamme. Körperliche Anstrengend fördert keine Geburt noch bringt es das Köpfchen tiefer. Mit all dem Stress und dem Druck den er da macht wird eher alles verhindert. Machen Sie was Ihnen gut tut, Bewegung ist gut, wenn es Ihnen gut tut. Versuchen Sie den Kopf frei zu bekommen. Manche Kinder senken sich erst unter Wehen ab, das wird sich alles zeigen. Kurieren Sie erst mal den Infekt gut aus und kommen wieder in Ihre Kraft, Ihr Kind wird wissen was tun ist und wann- wenn Sie das können, dann vertrauen Sie ihrer eigenen Kraft, dem das Ihr Kind und Ihr Körper ein gutes Team sind und Sie die Fähigkeit zu gebären haben. LG Judith

21
Kommentare zu "Empfehlung vom Arzt sinnvoll?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: