Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Was kann ich tun, um Wehen zu fördern?"

Anonym

Frage vom 02.06.2013

Bin morgen in der 39 +1 SSW und seit 2 Wochen ist der Muttermund geöffnet.Seit Tagen habe ich Senkwehen und ein Ziehen nach unten.Was genau kann ich noch ausprobeiren um Wehen zu fördern.Haben bisher alles ausprobiert ausser dem Cocktail.Wie genau ist Ihre Meinung?

Antwort vom 04.06.2013

Hallo, Vorwehen sind ganz normal. Sie sorgen dafür, dass das Baby sich in die richtige Position für die Geburt bringt und dass der Muttermund beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten in dem der Gebärmutterhals kürzer und weicher wird und sich der Muttermund beginnt zu öffnen. Die Ausprägung von Vorwehen ist individuell unterschiedlich. Grob gesagt lässt sich jedoch sagen, je mehr Vorwehen, desto kürzer wird die eigentliche Geburt.
Ich würde Ihnen daher gar nicht raten die Wehen zu forcieren. Es ist nicht gesagt, dass dadurch tatsächlich die Geburt einsetzt. Möglich wäre auch, dass Sie dadurch nur mehr Beschwerden haben. Der "Cocktail" sollte auf keinen Fall vor der Zeit und auf eigene Faust genommen werden. Hier besteht die Gefahr, dass zwar heftiger Durchfall und Wehen ausgelöst werden, die Geburt jedoch nicht kommt. Das kann auch fürs Baby sehr belastend sein, so dass die Verwendung immer nur mit professioneller Kontrolle der kindlichen Herztöne erfolgen sollte.
Meine Empfehlung an Sie ist eher alles wegzulassen was die Wehen weiter fördert und eher Entspannung anzustreben. Die Wahrscheinlichkeit, dass es Ihnen damit besser geht ist recht hoch und auch die Geburt beginnt eher in entspanntem Zustand (deshalb auch häufiger nachts).
Sie können auch noch mal einen Termin mit einer Hebamme machen, die Sie individuell beraten kann zum weiteren Vorgehen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

25
Kommentare zu "Was kann ich tun, um Wehen zu fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: