Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Ist eine nicht intakte Schwangerschaft sicher?"

Anonym

Frage vom 10.06.2013

Liebe Unbekannte,
Ich bin 7+5 Wochen schwanger und mein FA sagte heute, dass die Fruchthöhle in den letzten 5 Tagen mit 4mm zu wenig gewachsen sei. Von 12 auf 16 mm. Habe nun in 2 Tagen einen "Absaugtermin". Wäre eine Kontrolluntersuchung vorher ratsam oder ist es mit Sicherheit eine nicht intakte SS? In der Fruchthöhle ist nichts zu erkennen. Über eine Antwort oder einen Rat würde ich mich sehr freuen.
M.f.G. Amelie

Antwort vom 11.06.2013

Hallo, aus dem was Sie angeben können, ist leider der V>erlauf nicht erkennbar, so dass ich Ihnen keine sicheren Angaben machen kann. Es gibt jedoch überhaupt keinen Grund etwas zu überstürzen und solange Sie Zweifel haben, wurde ich Ihnen raten auf jeden Fall abzuwarten.
Ich halte nichts davon aus Untersuchungen in so kurzen Abständen direkt Schlüsse zu ziehen. Unklar ist mir vor allem, ob es ausgeschlossen ist, dass die rechnerische Schwangerschaftswoche nicht dem tatsächlichen Schwangerschaftsalter entspricht. Vor allem, falls es auch die ersten Untersuchungen waren, könnte es auch sein, dass die S>chwangerschaft einfach nur jünger ist als vermutet.
Sollte sich im weiteren Verlauf heraus stellen, dass die Schwangerschaft wirklich nicht intakt ist, könnten Sie immer noch einen Eingriff vornehmen lassen oder aber auch abwarten bis von alleine eine Fehlgeburt einsetzt. Die operative Methode bietet letztendlich keinen Vorteil gegenüber einer spontanen Fehlgeburt.
Näheres dazu können Sie hier lesen:
www.zeit.de/2012/24/M-Fehlgeburten
Bis jetzt halte ich aber noch nicht mal die Diagnose für gesichert. Ein recht sicheres Zeichen ist, wenn Sie selbst eine Fehlgeburt merken (z.B. durch Blutungen) und wenn der Wert des Schwangerschaftshormons (HCG) abfällt statt anzusteigen, wie bei einer intakten Schwangerschaft.
So eine Entscheidung ausschließlich aufgrund des Ultraschalls wäre mir zu vage und zeitlich besteht überhaupt kein Druck. Ich würde Ihnen raten den Termin erst mal abzusagen und dann in Ruhe selbst eine Entscheidung zur weiteren Vorgehensweise zu treffen bzw. mit einigem Abstand eine zweite Meinung einzuholen. Sie können sich zur Beratung auch an eine Hebamme vor Ort wenden.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

21
Kommentare zu "Ist eine nicht intakte Schwangerschaft sicher?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: