Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Verhaltener Abort?"

Anonym

Frage vom 21.06.2013

Hallo! Vor 2 Wochen wurde von meiner Ärztin eine Schwangerschaft festgestellt. Heute war ich erneut zum Ultraschall da, aber ausser einer Fruchtblase und ganz vielleicht einem kleinem, kaum erkennbaren Punkt war nichts weiteres zu erkennen. Meine Ärztin vermutete vtl. einen verhaltenen Abort, war sich aber nicht sicher und schätze eine Chance von 50 zu 50.Jetzt muss ich noch 2 Wochen warten bis zum nächsten Ultraschall, weil sie im Urlaub ist..Was soll ich machen?
Ich habe aber keine Blutungen gehabt oder so.Mir war in der letzten Woche extrem übel. Ich weiss nicht, was ich davon halten soll.

Antwort vom 24.06.2013

Hallo, zunächst mal ist es gut jetzt zwei Wochen abzuwarten, anstatt direkt etwas zu unternehmen oder nun alle paar Tage nachzuschauen, was meistens nur mehr Verunsicherung bringt.
Es wäre möglich, dass die Schwangerschaft einfach jünger ist als vermutet und dass deshalb auch weniger zu sehen ist, als rein rechnerisch erwartet wurde. In zwei Wochen müsste bei intakter Schwangerschaft eindeutig ein Embryo zu sehen sein. Dann kann anhand der Größe das Schwangerschaftsalter korrigiert werden. Bei den frühen Ultraschalls gehts eigentlich nur darum überhaupt die Schwangerschaft zu bestätigen und festzustellen, ob sie sich in der Gebärmutter angesiedelt hat. Beides war bei Ihnen der Fall, so dass es eigentlich erst mal keinen Grund gibt an der Schwangerschaft zu zweifeln.
Wenn die Schwangerschaft nicht intakt ist, sinkt normalerweise der HCG-Wert und eine spontane Fehlgeburt wird ausgelöst. Das braucht eine Weile, so dass von einem "verhaltenem" Abort eigentlich erst gesprochen werden kann, wenn über längere Zeit gar keine Entwicklung stattfindet und sich trotzdem keine Fehlgeburt einstellt. Das war bei Ihnen nicht der Fall und kann daher frühestens bei der Kontrolluntersuchung so sein. Ich würde Ihnen raten solange von einer intakten Schwangerschaft auszugehen, wie Sie selbst keine Anzeichen einer Fehlgeburt merken oder eine eindeutige Diagnose gestellt wird (durch Ultraschall und HCG- Bestimmung, wobei nur sinkende HCG-Werte eindeutig sind).
Ich wünsche Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika Selow, Hebamme

24
Kommentare zu "Verhaltener Abort?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: