Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"30. SSW, Plazentaverkalkung"

Anonym

Frage vom 11.07.2013

Hallo, ich bin in der 30 ssw und habe gestern beim Doppler erfahren das meine Plazenta sehr verkalkt ist (Grad 3). Bei meinem Sohn vor 3, 5 Jahren hatte ich das auch schon recht zeitig ubd gabe dann Sauerstoff bekommen. Die Ärztin gestern meinte, das mit dem Sauerstoff würde nicht wirklich etwas bringen. Ich soll regelmäßig das Fw und die Entwicklung des Babys kontrollieren lassen und ich selbst auf die Bewegungen achten. Gibt es nich etwas was ich zun kann?
Ich rauche natürlich nicht, geh mind. 40min. am Tag spazieren.

Viele Grüße

Antwort vom 13.07.2013

Ich kann mich Ihrer FÄ anschließen mit den Empfehlungen, außerdem ist das, was Sie tun, schon ganz richtig. Die Schwierigkeit wird jetzt v.a. sein, ein gesundes Mittelmaß zu finden zwischen Sorge und Gelassenheit. Aktiv etwas weiteres "tun" können Sie eher nicht, evtl. für regelmäßige Ruhepausen sorgen und sich nicht überlasten. Alles Gute!

24
Kommentare zu "30. SSW, Plazentaverkalkung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: