Themenbereich: Dammschnitt / -riss

"Vorbeugung gegen Dammriss möglich?"

Anonym

Frage vom 01.08.2013

Hallo,

Ich habe bei der Geburt meines ersten Kindes einen Dammriss 3° mit kompletten Muskelriss gehabt (Saugglockengeburt ohne Dammschnitt), nun bin ich wieder schwanger in der 38 Woche. Ich bitte um sämtliche Ratschläge wie ich mich auf die Geburt vorbereiten soll bzw worauf sollte bei der Geburt geachtet werden damit es nicht wieder ein Riesenriss wird. Was könnte man vor der Geburt, während der Wehen und währen der Austreibungsphase für den Damm machen um ihn zu schonen. Welche Geburtsposition wäre zu empfehlen, und wie sieht es mit einer Wassergeburt aus in diesem Fall? Wäre für jeden Ratschlag sehr behilflich.

PS: mir wurde von den Ärzten der Kaiserschnitt angeraten jedoch habe ich ihn abgeleht, war das vernünftig von mir?

Antwort vom 03.08.2013

Gleich mal vorneweg: es ist nicht damit zu rechnen, dass Sie wieder einen solch großen Riss bekommen! Sollte es wieder eine Saugglockengeburt werden (womit Sie auch nicht rechnen müssen!) , sollte auf jeden fall ein Dammschnitt gemacht werden, um dem unkontrollierten Reißen vorzubeugen.
Sie können vorbeugend und geburtsvorbereitend den Damm massieren (z B mit Weleda Damm-Massageöl, Anleitung liegt der Packung bei). Bei Aufnahme in der Klinik können Sie Ihre Vorgeschichte und Ihre Ängste ansprechen und mit der betreuenden Hebamme über Möglichkeiten der Dammschonung sprechen. Evtl. geeignete Geburtspositionen könnten z B der Vierfüßlerstand sein, oder auch die Wassergeburt, die Sie ja schon in Erwägung ziehen. Viele Hebammen haben auch noch individuelle Vorlieben und "Tricks auf Lager", wie spezielle Methoden zum Dammschutz, mit denen sie gute Erfahrungen gemacht haben.
Ihren Entschluss, den vorbeugenden Kaiserschnitt abzulehnen, halte ich für völlig richtig! Da hätten Sie zwar sicher keinen Dammschnitt/ -riss, aber dafür andere Probleme!
Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es diesmal besser läuft! Alles Gute!

27
Kommentare zu "Vorbeugung gegen Dammriss möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: