Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Fragen zum Befruchtungszeitpunkt"

Anonym

Frage vom 04.08.2013

Liebes Hebammen-Team,

ich habe eine Frage bzgl. des möglichen Befruchtungszeitpunkts:
Es gab zwei mögliche GV Termine mit 15 Tagen Zeitunterschied - bei dem 1. Termin hätte ich nach 19 Tagen und 23 Tagen mit 25er Tests positiv getestet , Herzschlag bei 5+4 erkennbar und SSL 2,6 cm bei 9+3.
Analog hätte ich dann beim 2. Termin nach 4 und 8 Tagen positiv getestet, Herzschlag bei 3+3 erkennbar und SSL 2,6 cm bei 7+2.
Das 2. Szenario ist doch unmöglich, oder ? Oder gibt es solche zeitlichen Spielräume?
Vielen Dank im Voraus!!!!
Viele Grüße
Sunny 95

Antwort vom 07.08.2013

Unmöglich ist gar nichts in der Geburtshilfe - aber der erste Termin, der infrage kommt ist vermutlich eher der Termin, bei dem die Befruchtung stattgefunden hat! Alles Gute weiterhin!

29
Kommentare zu "Fragen zum Befruchtungszeitpunkt"
Anonym
Kommentar vom 08.08.2013 14:01
Herzschlag und Fruchthöhle
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Aber ich dachte immer, dass das Herz erst ab der 6. Woche zu sehen ist und die Fruchthöhle ab der 5.- ist das ncht richtig ?
Kann es tatsächlich sein, dass HCG schon nach 4 Tagen nachweisbar ist ? Haben Sie das mal erlebt ?
Vielen Dank!
Kommentar vom 08.08.2013 18:44
HCG
HCG wird ab der Einnistung von der Schwangerschaft produziert, nicht erst wenn Fruchthöhle und/ oder Herzschlag zu sehen sind. Die Einnistung findet einige Tage nach der Befruchtung statt, daher ist es zwar eher unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich, dass Sie 4 Tg nach Befruchtung ein positives Testergebnis hatten.
Nochmal schöne Grüße!
Anonym
Kommentar vom 08.08.2013 23:10
HCG
ok, das hatte ich tatsächlich nicht gedacht. Ich hab bisher gelesen, dass die Einnistung mindestens 6 Tage dauert?!
Entschuldigen Sie bitte, dass ich nochmal nachfrage - kann es dann auch sein, dass bereits bei ssw 3+3 und 4+2 die Fruchthöhle und Herzschlag zu sehen sind? DANKE!
Anonym
Kommentar vom 16.08.2013 13:51
Nachfrage Herzschlag und Fruchthöhle
Liebe Frau Schmid,
Könnten Sie die oben gestellte Frage bitte noch beantworten?
Die Auskunft mit dem positiven Test nach 4 Tagen hat mich doch etwas verwirrt. ..
Geht das mit einem handelsüblichen oder muss das ein spezieller sein?
Vielen Dank im Voraus!
Kommentar vom 17.08.2013 14:19
nochmal: HCG
nochmal: die HCG-Produktion startet mit der Einnistung in der mütterlichen Schleimhaut. Dies findet ungefähr am Ende der 3. SSW (nach Periode, bei regelm. Z) statt; s. auch hier: http://www.babyclub.de/service/schwangerschaftskalender/schwangerschaftswoche-3-ssw.html.
Theoretisch kann ab Beginn der HCG-Produktion und -Ausscheidung im mütterl. Urin auch HCG nachgewiesen werden. Praktisch ist es so, dass die Konzentration sehr gering ist, je kleiner die Schw. noch ist. Das heißt, je weiter die Schw. fortgeschritten ist, desto eindeutiger der Nachweis im Urin. Aber geringe Konzentration kann z.B. im Morgenurin evtl auch schon sehr früh nachgewisen werden. Es ist nich unbedingt vom Test sondern eher von urin und seiner Zusammesetzung abhängig, ob das schon so früh erkennbar ist. Evtl geben frühe US-Untersuchungen noch Aufschluss darüber, welcher GV-Termin eher für die Befruchtung infrage kommt. Ansonsten ist ja schließlich die Hauptsache, dass sich Ihr Baby gut entwickelt und nach (ungefähr!) 40 Wochen gesund und munter zur Welt kommt - und dafür drüchke ich Ihnen die Daumen :-)!
Freundliche Grüße
Barbara Schmid


Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: