Themenbereich: Flaschennahrung

"Bäuerchen kommt nur mit Schnuller"

Anonym

Frage vom 05.08.2013

Guten Tag,

unser Sohn ist 13 Wochen alt und und trinkt 5 Flaschen à 150ml Beba PRE Ha. Wir benutzen 1-Loch-Sauger.
Wenn die Flasche leer ist und er sein Bäuerchen machen soll, ist das Geschrei groß. Er macht sich steif, schmeißt den Kopf nach hinten und fängt tierisch an zu schreien. Gibt man ihm den Schnuller zum Bäuerchen machen, ist alles gut. Wir haben auch schon versucht, ihm ein wenig mehr zu geben, aber da hat er danach auch geschrien und beim Bäuerchen kam ein guter Schwapp Milch wieder mit raus.

Hat er ggf. Bauchschmerzen und wir sollten die Nahrung wechseln? Pupsen tut er eigentlich immer ziemlich viel, ohne dass er groß die Beinchen anzieht. Oder ist das einfach sein Temperament?

Antwort vom 07.08.2013

Hallo!
Das Saugen am Schnuller führt zu einer wohligen Entspannung des ganzen Körpers. Ihr Sohn scheint damit die Möglichkeit zu schaffen, die Luft aus dem Verdauungssystem mit einem Bäuerchen loszuwerden. Es spricht überhaupt nichts dagegen, ihn einfach gewähren zu lassen. Es gibt nicht "die" Maßnahme, das Bäuerchen zu locken; Hauptsache, der Säugling muss sich nicht allzu plagen. Wenn das Nuckeln am Schnuller nach einer Flaschenmahlzeit hilft, wunderbar. Die meisten Säuglinge, die ihre Nahrung aus der Flasche erhalten und außerdem ihre Mahlzeiten schnell trinken, saugen sehr viel weniger lang und brauchen deshalb insgesamt öfter den Schnuller zur Befriedigung ihres Saugbedürfnisses. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

32
Kommentare zu "Bäuerchen kommt nur mit Schnuller"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: