Themenbereich: Stillprobleme

"wie das Stillhütchen "loswerden""

Anonym

Frage vom 07.08.2013

Hallo liebes Hebammenteam,

Die kleine Maus meiner Freundin ist sechs Wochen alt und hat am Anfang die Brust verweigert, obwohl die Brustwarzen ganz normal sind. Dann hat sie Stillhütchen verwendet, damit klappt es ganz gut. Sie hat leider keine Hebamme, deshalb wende ich mich an sie. Gibt es einen Trick der Kleinen die Hütchen abzugewöhnen, und sie doch noch an die Brust zu bekommen?
Vielen Dank schon mal für ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen,

Antwort vom 08.08.2013

Hallo!
Ja, es gibt verschiedene Wege, ein Stillhütchen wieder "loszuwerden". In erster Linie geht es darum, dem Säugling immer wieder die Brust anzubieten ohne Stillhütchen. Das braucht meistens eine Portion Geduld und Zeit (kann sich einige Tage oder Wochen hinziehen). Je nachdem, welche Mühen Mutter und Kind haben, braucht es die richtige bzw. optimale Stillposition, einen sehr weiten, offenen Mund des Kindes, den richtigen Zeitpunkt (Kind nicht zu hungrig, nicht müde oder gereizt). Bei hungrigem Kind funktioniert es meist, wenn erst das Stillhütchen genommen und der Milchfluss stimuliert wird, um es dann mitten in der Mahlzeiten zu entfernen und den Säugling schnell wieder an die Brust zu bringen. Es macht nach wie vor sehr viel Sinn, sich auch jetzt noch eine Hebamme (kommen bis zu 8 Wochen nach der Geburt und nochmals 8 Hausbesuche oft in der Stillzeit) und/oder Stillberaterin zu suchen. Diese kann die Versuche mit beobachten und auch rausfinden, was es hinderlich machte! am Anfang, dass Stillen ohne Hütchen nicht klappte. Erste positive Anlegeversuche ohne Hütchen sind wichtig, damit beide, Mutter und Kind, mit Erfolgserlebnissen weiter motiviert werden. Es lohnt sich (mindestens immer auch aus praktischen Gründen) zu üben das Stillhütchen loszuwerden. Lassen Sie sich vor Ort noch helfen. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

35
Kommentare zu "wie das Stillhütchen "loswerden""
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: