Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Knoblauch schädlich in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 23.08.2013

Hallo!

Mal eine Frage bezüglich Ernährung in der Schwangerschaft... Ich bin jetzt in der 15.ssw. Gestern hatte ich total Lust auf Knoblauchspaghetti, wo lt. Rezept 6 Knoblauchzehen rein sollten. Ich habe frischen Knoblauch genommen. Weil es so lecker war, haben wir die spaghetti zu zweit ratzekahl aufgefuttert. Habe also vermutlich 3 zehen für mich gehabt... Nach dem essen bekam ich herzrasen und habe leider dann erst geschaut welche wirkung knoblauch hat, insbesondere frischer, und dass man ihn in der ss vermeiden soll! Die blutverdünnende und blutdrucksenkende wirkung würde das herzrasen erklären, da ich eh schon niedrigen blutdruck habe.

Muss ich mir wegen den geschätzten 3 zehen und dem herzrasen sorgen machen??? Kann dem baby was passiert sein?! Warum genau ist die blutverdünnende wirkung schädlich fürs baby? Entschuldigung für die komische frage, aber ich mach mir jetzt doch ein wenig sorgen... dachte auch nicht, dass man soooo viel in der ss nicht essen darf...

Vielen dank für ihre hilfe! :-)

Antwort vom 24.08.2013

Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen - Spaghetti alio e olio -mhhh :-) !
Sie haben bei Ihrem "exzessiven Genuss" von frischem Knoblauch, der ja besonders intensiv wirkt, gleich Wirkungen und Nebenwirkungen zu spüren bekommen: Knoblauch wirkt sich u.a. auf den Wärmehaushalt aus, daher der beschleunigte Herzschlag. In den kommenden Tagen werden Sie evtl noch Veränderungen der Verdauung bemerken (Blähungen, evtl Durchfall), die aber vorübergehen.
Die blutverdünnende Wirkung des Knoblauch (deswegen wird er auch gerne vorbeugend gegen Arterienverkalkung eingesetzt) ist tatsächlich nachgewiesen und ist ein Grund, warum der übermäßige Verzehr vermieden werden soll. Ihrem Baby macht das nichts aus, es hat eher damit zu tun, dass eine Schwangere mit verringerter Gerinnung leichter Blutungen bekommen kann, die schwer zum Stillstand zu bringen sind. Da jede Geburt auch mit einem gewissen Blutverlust einhergeht, ist die erhöhte Blutungsneigung wg verdünntem Blut potentiell für jede Schwangere kritisch zu betrachten.
In der Stillzeit verändert Knoblauch den Geschmack der Muttermilch, so dass manche Babys die Milch nicht mögen, wenn die Mama eine Knoblauch-Orgie hinter sich hat.
Essen Sie ruhig weiter Knoblauch - er hat durchaus auch "harmlosere" positive Eigenschaften, z.B. zur Stärkung des Immunsystems. Nur die Menge sollten Sie reduzieren und eher nur 1 Zehe pro Tag ins Essen für sich und Ihren Partner verarbeiten (Ihr Mann kann ja "nachwürzen"!) - Ihr Umfeld wird es Ihnen vermutlich auch danken ;-)!
Alles Gute und weiterhin guten Appetit!

47
Kommentare zu "Knoblauch schädlich in der Schwangerschaft?"
tulpe123
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 24.08.2013 17:41
Knoblauch
Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Dann bin ich ja beruhigt, dass der Knoblauch (wenn ich es richtig verstanden habe) zwar ein erhöhtes Blutungsrisiko verursachen kann, aber dem Baby sonst nichts ausmacht. Eigentlich essen wir auch sonst nicht so wahnsinnig viel knoblauch, aber das Gericht hst es uns einfach angetan. :-) Werden dann aber trotzdem in Zukunft ein wenig auf die dosis achten. ;-)

Danke!

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: