Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Müsste schon mehr zu sehen sein beim Ultraschall?"

Anonym

Frage vom 23.08.2013

Hallo,
Ich war am 16.8. beim Frauenärzt (allerdings einem Vertretungsarzt), da ich bei Zyklustag 48 war und meine Regel nicht einsetzte. Der Zyklus davor war ebenso lang. Ich habe im April die Cerazette abgesetzt und danach ist alles ziemlich durcheinander. Der Arzt machte einen Schwangerschaftstest, wobei er nur einen 'Schatten' als zweiten Strich sah. Der HCG-Wert betrug 258. per Ultraschall konnte er schon eine Fruchthöhle sehen. Jetzt war ich am 22.8. bei meiner Frauenärztin, die meinte, dass die Fruchthöhle schon viel größer sein müsste, da ich am 30.6. meine letzte Periode hatte. Sie meinte, dass die Schwangerschaft wahrscheinlich nicht in Ordnung wäre und ich schon an eine Ausschabung denken sollte. Kann es denn nicht sein, dass der Eisprung einfach später war und die Schwangerschaft noch recht frisch ist? Ich habe gelesen, dass der Eisprung normalerweise 14Tage vor der nächsten Regelblutung ist. Wenn ich also wieder einen Zyklus von 48 Tagen gehabt hätte, wäre ja am 16. der frühstmögliche Termin für einen Test gewesen. Wie schnell wächst denn die Fruchthöhle? Müsste man nach einer Woche viel mehr sehen können? Wir wünschen uns das Baby so sehr. Mir wurde jetzt noch einmal Blut abgenommen und ich muss am Dienstag zur Ärztin. Da wird dann alles besprochen. Ich muss aber ständig daran denken und weiß nicht, wie ich es bis Dienstag aushalten soll. Ist eine intakte Schwangerschaft denn so ausgeschlossen?
Vielen Dnk und liebe Grüße

Antwort vom 24.08.2013

Hallo,
Sie sehen es völlig richtig: der Eisprung war sehr wahrscheinlich später, als er bei einem regelmäßigen 28 Tage-Zyklus wäre. Kurz nach Absetzen der Pille ist es bei Vorliegen einer Schwangerschaft völlig unerheblich wann die letzte Periode war, weil es unsinnig ist danach das Schwangerschaftsalter zu berechnen (weil es eh nicht stimmt). Der Weg ist dann eigentlich genau umgekehrt: Nach US wird geschaut wie groß das Baby ist und danach wird das Schwangerschaftsalter berechnet. Das wird allerdings erst in der 9.-11- SSW gemacht, weil das Baby erst dann groß genug ist, um eine Untersuchung zu machen, die Ergebnisse bringt mit denen auch was anzufangen ist.
Die erste Untersuchung durch den Vertretungsarzt hat alles bestätigt, was zu der frühen Zeit sein soll: Sie sind schwanger und die Schwangerschaft ist in der Gebärmutter (und nicht im Eileiter). Also alles bestens!
Das Vorgehen Ihrer FÄ, Sie nun in kurzen Abständen zu vielen Kontrollen einzubestellen, kann ich nicht gutheißen. Ich würde Ihnen einfaches "Abwarten" empfehlen und auch den Termin am Dienstag abzusagen. Schwangerschaftskontrollen sind alle 4 Wochen vorgesehen, der erste Ultraschall nach Mutterschaftsrichtlinien erst 9.-11.SSW. Das hat seinen Grund: Wachstum braucht Zeit. Zu kurze Abstände bei den US verunsichern ganz erheblich. Erst ist eine Fruchtblase zu sehen, aber kein Kind, dann ein Kind, aber es ist "zu klein", bei der nächsten Untersuchung ist es groß genug, aber noch kein Herzschlag. Bis dann alles zu sehen ist steht im Raum, dass etwas nicht in Ordnung wäre und die Frauen sind unnütz gestresst zwischen den Untersuchungen, weil letztendlich doch alles in Ordnung ist und die Konsequenz jeder dieser Untersuchungen nur eine "kurzfristige weitere Kontrolle" ist. Außer "Abwarten" gibt es sowieso keine sinnvolle "Behandlung". Dann können alle auch gleich (entspannt) abwarten.
Lassen Sie sich die Freude über die Schwangerschaft nicht vermiesen. Es gibt derzeit überhaupt keinen Grund daran zu zweifeln.
Liebe Grüße, Monika Selow, Hebamme

33
Kommentare zu "Müsste schon mehr zu sehen sein beim Ultraschall?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: