Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Schleimkonsistenz und Zykluskalender stimmen nicht überein"

Anonym

Frage vom 31.08.2013

ch habe mal eine Frage ich hoffe ihr könnt mir Helfen!!!Ich hatte am 21 Aug einen Smily von meinem Digitalem Ovulationstest von Clearblue angezeigt bekommen!!!Und laut meinem Zykluskalender auf meinem Handy sollte ich meinen Es am 22 Aug gehabt haben sollen!!!Bis da hin alles okay!!!Jetzt kommt die eigentliche Frage!!!Und zwar hatte ich am 26 Aug Glasklarer Spinnbarer Zervixschleim nach dem Abwichen vom Toiletten gang am Papier!!!Was hat das zu Bedeuten???

LG

Antwort vom 02.09.2013

Es kann verschiedene Gründe geben, dass die berechneten Daten der elektronischen Hilfsmittel und die Beobachtungen am Körper nicht überein stimmen.So ist der Körper eben kein Computer, der immer gleich und berechenbar funktioniert - z B kann sich die Schleimkonsistenz durch Ernährung, Medikamenteneinnahme, Schwimmbadbesuch, ... verändern. In Ihren versch. digitalen Zyklushelfern sind verschiedene Zyklusvarianten programmiert, die je nach Ihren persönlichen Eingaben miteinander gegengerechnet werden und so auch nur eine "ungefähre" Trefferquote haben - unter anderem abhängig davon, wieviele eigene Daten Sie schon eingegeben haben. Je länger Sie den Computer anwenden und mit Daten füttern und je länger und genauer Sie Ihre körperl. Veränderungen beobachten und dokumentieren, umso genauer sind irgendwann ES und Periodenzeitpunkt vorherzusagen - aber immer mit einer gewissen Schwankungsbreite. Als Richtwert, wenn Sie schwanger werden wollen, reicht eigentlich, einzuschätzen, wann ungefähr der ES sein wird und dann die 2-3 Tage davor bis 2 Tage danach für häufigeren GV nutzen, dann sind die Chancen am besten, dass es klappt! In unserer Rubrik "schwanger werden" können Sie das alles auch nochmal ausführlich nachlesen. Alles Gute und viel Erfolg!

23
Kommentare zu "Schleimkonsistenz und Zykluskalender stimmen nicht überein"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: