Themenbereich: Gesundheit

"5. SSW: kann ich krank geschrieben werden?"

Anonym

Frage vom 19.10.2013

Guten Tag,
Ich bin 34 und zum zweiten MAL schwanger. Die erste Schwangerschaft ist in der 6 Woche mit einer Fehlgeburt zu Ende gegangen. Ebenfalls haben sie bei mir Hashimoto festgestellt, der bei der letzten Blutentnahme bei 1,22 lag. Momentan bin ich 4 SSW+3. Nun meine Frage, ich habe durch meine erste Fehlgeburt grosse Angst vor Komplikationen und da ich einen sehr stressigen Job habe und es noch keiner in der Firma wissen soll, kann ich auf Grund dessen krank geschrieben werden.Ich hatte heute eine leicht Blutung und leide auch unter Übelkeit.

Antwort vom 22.10.2013

Ob eine Krankschreibung erfolgen kann aufgrund Ihres Unwohlseins ist immer die Entscheidung der Ärztin/ des Arztes, die/ der Sie untersucht. Wenn Sie mit Ihrer betreuenden FÄ od auch Hausärztin/-arzt besprechen, dass und warum Sie noch nichts von der Schw. sagen wollen in der Firma, kann es gut sein, dass dafür Verständnis besteht und dass Sie evtl einfach wg des momentan eingeschränkten körperlichen Wohlbefindens ein paar Tage "aus dem verkehr gezogen werden"!.
Trotzdem können Sie darüber nachdenken, ob es nicht gerade wg des Stresses bei der Arbeit gut wäre, wenn Sie bald IhreN VorgesetzteN informieren, dass Sie schwanger sind, denn erst dann können Sie auch die Schutzbestimmungen des Mutterschutzgesetzes in Anspruch nehmen. Evtl können Sie ja noch um Stillschweigen bitten, wenn das die Situation am Arbeitsplatz erlaubt.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und eine schöne Schwangerschaft!

16
Kommentare zu "5. SSW: kann ich krank geschrieben werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: