Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Abstand der Vorsorgeuntersuchungen"

Anonym

Frage vom 09.12.2013

Hallo,
ich bin jetzt in der 18. SSw. Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Hebamme die auch Vorsorgebetreuung anbietet. Da mir die derzeitigen Frauenarztbesuche von 4 Wochen Zeitabstand sehr lang erscheinen wollte ich gern wissen ob die Möglichkeit besteht das man die Vorsorge im Wechsel zwischen Hebamme und Arzt macht so das es nur ein Abstand von 2 wochen ist.


Antwort vom 11.12.2013

Sie können die VU-Termine entweder abwechselnd bei Hebamme u FA durchführen lassen oder beim FA alle 4 Wochen wahrnehmen und mit einer Vorsorge-Hebamme zusätzliche Beratungstermine vereinbaren - das müsste in Absprache möglich sein. Erkundigen Sie sich aber vorher bei der Hebamme, ob diese zusätzlichen Termine von der Krankenkasse übernommen werden oder ob Sie die Kosten (teilweise) selbst übernehmen müssen. Der Abstand der Vorsorgetermine ist eigentlich so gewählt, dass die Untersuchungen häufig genug sind, um Auffälligkeiten in aller Regel rechtzeitig zu erkennen und im bedarfsfall werden zusätzliche Termine vereinbart. Überlegen Sie sich, ob nicht (zu) häufige Untersuchungen Sie evtl auch eher verunsichern, dann hätten sie ja den gegenteiligen Effekt. Auch darüber können Sie nochmal vor Ort in aller Ruhe mit der Hebamme Ihrer Wahl sprechen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

18
Kommentare zu "Abstand der Vorsorgeuntersuchungen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: