Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Ist ein Pessar-Ring sinnvoll?"

Anonym

Frage vom 09.01.2014


Aktuell bin ich bei 25+0 mit Zwillingen schwanger. Mein Frauenarzt möchte mir prophylaktischen einen Pessar-Ring einsetzen, um ein vorzeitiges Öffnen des Muttermunds zu verhindern. Momentan ist der Muttermund fest und geschlossen und mein Zervix liegt bei über 5 cm. Ich bin verunsichert und frage mich, ob es sinnvoll ist den Pessar-Ring jetzt schon einzusetzen. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 11.01.2014

Hallo,
in den letzten Jahrzehnten wurden einige Maßnahmen eingeführt (und wieder abgeschafft), die eine Frühgeburt verhindern sollten. Letztendlich ist es aber nicht gelungen die Frühgeburtenrate zu senken. Statt dessen hat jede Methode auch Nebenwirkungen. Derzeit werden Maßnahmen nur noch empfohlen, wenn es tatsächlich Anzeichen für eine drohende Frühgeburt gibt.
Beim Pessar-Ring kommt es zu vermehrtem Ausfluss und die Infektionsgefahr ist erhöht. Der Ring muss daher regelmäßig gewechselt werden und es muss beobachtet werden, ob Infektionen auftreten (bei denen der Ring dann entfernt werden muss und die ihrerseits die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt erhöhen). Jede Manipulation am Muttermund kann außerdem Wehen auslösen.
Ein Pessar-Ring kann sinnvoll sein, wenn sich irgendwelche Anzeichen einer drohenden Frühgeburt zeigen. Wie bei jeder anderen Behandlung müssen Nutzen und Risiken dabei gegeneinander abgewogen werden. Wenn alles in Ordnung ist, wie bei Ihnen, kann sich nach meinem Empfinden durch prophylaktische Maßnahmen nichts verbessern, wenn die Prophylaxe ihrerseits Risiken birgt.
Auch Zwillingsschwangerschaften können ganz normal verlaufen und bis zum Ende der Schwangerschaft ausgetragen werden, ohne jegliche Maßnahmen.
Als prophylaktische Maßnahme kämen allenfalls solche in Frage, die keine Nebenwirkungen haben. Das wären zum Beispiel ein großzügiger Umgang mit Krankschreibung, je nach Situation am Arbeitsplatz ein Beschäftigungsverbot oder bei häuslicher Belastung eine Haushaltshilfe.
Auch Entspannungsübungen, Stressabbau und soziale Unterstützung können förderlich sein, sowie auch (zusätzliche) Hebammenbetreuung, um in Ruhe alle auftretenden Fragen besprechen zu können, was eventuelle Unsicherheiten vermindern kann. Überlegen Sie sich, was Ihrer Meinung nach die Schwangerschaft günstig beeinflussen kann und versuchen Sie das umzusetzen oder in Anspruch zu nehmen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika Selow, Hebamme

6
Kommentare zu "Ist ein Pessar-Ring sinnvoll?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: