Themenbereich: Baby-Alltag

"Oberflächliche Hautabschürfung- Tetanusgefahr?"

Anonym

Frage vom 24.02.2014

Hallo,
gestern hat unsere 8,5 Monate alte Tochter mit den Händen in Wiese gefasst und hatte Erde an den Fingern. Wir haben die Hände mit einem feuchten Tuch kurz abgewischt aber unter den Nägeln befand sich noch Erde. Ein wenig später hat sie sich im Gesicht mit den Fingern gekratzt (eher oberflächlich, nicht geblutet). Da sie noch keine Tetanusimpfung hat, mache ich mir große Sorgen. Sind meine Sorgen berechtigt oder können Sie mich beruhigen? Vielen Dank für Ihre Antwort!

Antwort vom 26.02.2014

Hallo,
ich hoffe, dass ich Sie beruhigen kann....Es braucht in der Regel einen tiefen Wundkanal in den der Tetanuserreger eingbracht wird. Eine oberflächliche Wunde dürfte das nicht hergeben. Zudem schreiben Sie, dass es nicht geblutet hat, so dass ich annehme, dass nur die oberste Hautschicht aufgraut ist und so auch keine Eintrittspforte enstanden ist. Wenn Sie die Sorge nicht loswerden, fragen Sie einfach nochmal Ihren Kinderarzt. LG Judith

0
Kommentare zu "Oberflächliche Hautabschürfung- Tetanusgefahr?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: