Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Noch Reste nach Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 12.03.2014

Hallo,

ich bin Ende Oktober trotz Pille schwanger geworden und hatte Mitte Dezember einen Abgang. Anfang Januar waren noch Reste in meiner Gebärmutter zu sehen und der Frauenarzt riet zu einer Ausschabung, was ich aber nicht wollte. Ich hatte Anfang Januar die Pille dann abgesetzt (ich wusste vorher überhaupt nicht, was los war) und sofort nach Absetzen meine Periode ganz normal bekommen. Seitdem aber leider nichts mehr. Gibt es irgendwas Homöopatisches, was ich zur Unterstützung nehmen darf, sollten noch Reste in der Gebärmutter sein und damit ich meine Periode wieder bekomme? Zu dem Frauenarzt traue ich mich gar nicht im Moment, da er mir wahrscheinlich immer noch eine Ausschabung einreden würde, sollten noch Reste in der Gebärmutter sein :-(

Meine Haut ist nach Absetzen der Pille auch so schlecht wie noch nie und ich überlege, die Pille wieder anzufangen, aber das kann ich ja erst wieder am ersten Tag meiner Periode, oder?

Viele Grüße
Marta

Antwort vom 13.03.2014

Hallo, die abgegangene Schwangerschaft war noch ganz am Anfang, so dass Fruchtblase und Embryo noch ganz klein waren. Eine Ausschabung bringt bei so frühen Fehlgeburten keinen Vorteil und es ist fraglich was für "Reste" Ihr FA da gesehen haben kann.Ziemlich sicher ist, dass mit der Abbruchblutung nach Absetzen der Pille eventuelle Reste mit abgegangen sind. Sie können das sehr einfach selber testen, indem Sie einen einfachen Urin-Schwangerschaftstest durchführen. Dieser sollte möglichst empfindlich sein (Frühtest). Wenn dieser negativ ausfällt, sind keine weiteren Maßnahmen notwendig.
Wenn er positiv ausfällt, könnte das sowohl von der letzten Schwangerschaft sein, jedoch auch von einer eventuell neu eingetretenen Schwangerschaft kommen, falls Sie nach der Abbruchblutung ungeschützten Verkehr hatten.

Dass Ihre Periode jetzt nicht kommt, kann auch mit dem Absetzen der Pille zusammen hängen, nach der Einnahme kann es eine Weile dauern bis sich Zyklus und Eisprung wieder regelmäßig einstellen.
Sie können bei negativem Testergebnis "Nestreinigungstee" trinken, den Sie in der Apotheke bekommen.
Bei positivem Ergebnis müssten Sie doch noch mal zum Arzt für nähere Untersuchungen (Ultraschall und evtl. zwei mal HCG-Bestimmung aus dem Blut innerhalb von 48 Stunden). Sie können ja zu einem anderen Arzt gehen, wenn Sie sich zu dem vorherigen nicht trauen. Grundsätzlich ist es Ihre Entscheidung, ob Sie einen vom Arzt empfohlenen Eingriff vornehmen lassen oder nicht, so dass Sie es auch selbstbewusst vertreten können, wenn Sie etwas nicht möchten.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

0
Kommentare zu "Noch Reste nach Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: