Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schwanger, trotz Sterilisation?"

Anonym

Frage vom 04.04.2014

Hallo,

ich schilder Ihnen mal mein Anliegen.

Also mir ist es schon seit vier Wochen morgens Übel, ich kann nix essen bei manchen Lebensmittel wird mir es richtig schlecht.
Mein Brüste sind sehr empfindlich grade abends und im Bett. Es läuft sogar manchmal eine flüssigkeit raus.
Meine letzte Periode hat am 11.03 angefangen und war im gegensatz zu den anderen sehr schwach. Habe auch Wassereinlagerung und vermehrt ausfluss mit wenig Blutungen.
Das alles hört sich sehr nach Schwangerschaft an, wenn da nicht die Sterilisation wäre.
Ich wurde im Januar sterilisiert habe zwei Kinder.
Ich war gestern bei meiner Hausärztin sie tippte gleich auf Schwangerschaft, da es auch möglich trotz sterilisation Schwanger zu werden.
Sie machte ein Ultraschall und sah das meine Gebährmutter größer wie meine Blase war und das was in der Gebäutter wäre. Sie schickte mich gleich zur Frauenärztin, wo ich auch gleich dran kam.
Sie sah überhaupt nix mit dem inneren Ultraschall. Sie sagte nur das meine Gebärmutterschleimhaut sehr geschwollen ist.
Aber das was in der Gebärmutter war, kann doch nicht einfach weg sein ich habe es selbst gesehen.

Was kann das noch gewesen sein ??
Ich bin echt überfragt. Da ich auch keine genaue Antwort von meiner Frauenärztin bekommen habe.

Meine Hausärztin hat noch Blut für das HCG entnommen. Wäre da jetzt schon eine Schwangerschaft zu erkennen. Lt. Ärztin ist das jetzt mit dem Ultraschall noch eigentlich viel zu früh.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

vielen Dank.



Antwort vom 10.04.2014

Hallo,
beim HCG müsste es bereits einen Anstieg geben, wenn Sie schwanger wären. Um im US etwas sicher zu erkennen ist es tatsächlich noch viel zu früh. Man kann jetzt nur sehen, was Sie bereits wissen, eine hochaufgebaute Schleimhaut, wie kurz vor der Regel. Ob da evt auch eine Schwangerschaft ist, das dauert noch einige Tage bis hin zu 2 Wochen. Mehr Gewissheit wird das HCG bringen. Ich denke, dass der US der Frauenärztin aussagekräftiger ist, da diese gewohnt ist die Gebärmutter zu beurteilen. Vermutlich wurde dieser US auch durch die Scheide gemacht und bei der Hausärztin vermutlich nicht....? Das kann auch zu unterschiedlichen Eindrücken führen. Wenngleich ich Ihnen unbedingt recht gebe, es hört sich alles nach einer Schwangerschaft an und sicher irren Sie auch nicht mit dem was Sie im US gesehen haben, fraglich bleibt, ob es eben wirklich die Gebärmutter war. Ob es auch eine gro0e Verwirrung in Ihren Inneren sein kann durch die kürzliche Sterilisation? Das könnte ich mir auch vorstellen, allerdings passt dazu nicht der Flüssigkeitsaustritt aus der Brust. Ich hoffe, Sie haben bald Klarheit und das Verwirrende löst sich auf. LG Judith

30
Kommentare zu "Schwanger, trotz Sterilisation?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: