Themenbereich: Fehlgeburt

"Beschwerden nach einer Fehlgeburt mit Ausschabung"

Anonym

Frage vom 21.04.2014

Hallo,
Erst einmal ein Lob für die tolle Seite, die mir schon oft weiter geholfen hat.
Vor zweieinhalb Wochen hatte ich eine Ausschabung in der neunten Woche, nachdem das Herz meines Babys aufhörte zu schlagen. Nach der Ausschabung hatte ich eine Woche lang Blutungen, die dann schlagartig aufhörten. Bei der nachkontrolle war alles in Ordnung, allerdings hatte ich ein sehr trockenes Gefühl im scheidenbereich. Der pH wert war in Ordnung, leider waren aber keine milchsäurebakterien zu finden, die ich nun zuführe. Was mich sehr verunsichert sind die durchweg andauernden unterleibsschmerzen seit der Ausschabung, mal mehr, mal weniger. Manchmal fühle ich mich regelrecht zerschlagen, möchte mich nur hinsetzen und nach vorne krümmen, den anderen Tag geht es wieder besser. Die ganze zeit ist dabei mein Unterbauch extrem aufgebläht - darmbeschwerden habe ich aber keine. Können Sie mir sagen, ob das noch eine normale Folge der Ausschabung ist?
Danke und viele Grüße!

Antwort vom 22.04.2014

Erst mal tut es mir sehr leid, dass Ihr Baby es nicht geschafft hat. Allein diese Tatsache und die Trauer und Enttäuschung darüber sorgt sicher dafür, dass auch die körperlichen Beschwerden noch so deutlich nachklingen.
Der Heilungsvorgang, den Sie schildern, hört sich recht normal an, auch die Störung der Scheidenflora ist ein häufiges Problem nach längerer Blutung und mit den Milchsäurebakterien meist gut in den Griff zu bekommen.
bei Ihren deutlichen Beschwerden im Bauchbereich vermute ich fast, dass es sich bereist wieder um Zyklusbeschwerden handelt - ist das möglich? Kennen Sie schon von vor Ihrer Schwangerschaft das Völlegefühl der 2. Z-Hälfte, das vielen Frauen Probleme macht? Meine Empfehlung wäre, mit Anis-/ Fenchel-/ Kümmeltee zu versuchen, die Bauchbeschwerden zu lindern und zusätzlich für eine geregelte Verdauung zu sorgen. Im Akutfall, in denen Sie sich wirklich krümmen müssen würde ich mit Wärme (Kirschkernsäckchen od Wärmflasche) versuchen, die Spannungen zu lösen. Ich vermute, dass Ihre nächste Periodenblutung bald kommt und evtl sind dann die Beschwerden auch vorbei. Sollte das nicht der Fall sein oder sollte auch die Periode nicht in der nächsten Woche kommen, würde ich Ihnen raten, nochmal zur FÄ zu gehen um sich untersuchen zu lassen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute - körperlich wie seelisch, dass es bald wieder bergauf geht! Und vielen Dank für Ihr Lob - das freut uns sehr :-)!

0
Kommentare zu "Beschwerden nach einer Fehlgeburt mit Ausschabung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: