Themenbereich: Nachsorge

"Gewichtsreduktion nach dem Abstillen"

Anonym

Frage vom 05.06.2014

hallo,
ich habe ende septemper 2013 meinen sohn geboren!
ich war schon immer etwas übergewichtig udn habe jetzt in der schwangerschaft 30! kg zugenommen!!! dies war für mich schon sehr schlimm... hatte aber auch ordentlich wassereinlagerungen! mein fa meinte das ich nach der geburt vermutlich schnell abnehmen werde da das wasser dann auch wieder verschwindet...
pustekuchen!!!! mein sohn wog knapp 3000g und war 50 cm gross! nach der geburt hatte ich schnell 10 kg runter und danach trotz voll stillen nix nada null... es geht absolut nichts mehr runter.
was schon sehr deprimierend war:(
jetzt hat sich mein sohn vor 5 wochen selbst abgestillt und ich begann sport zu treiben. laufe täglich mit ihm und zusätzlich laufe jeden abend eine gute stunde stramm spazieren, esse FDH und trinke genügend stilles wasser.
aber es geht absolut nichts... und langsam fange ich wirklich an zu verzweifeln!!! was mach ich falsch??
habe mich schon im internet kundig gemacht das es bei manchen frauen so ist das sie während der stillzeit nicht abnehmen aber jetzt ist es schon 5! wochen her und es passiert immer noch absolut nichts:(
ist das normal?? kann dass noch immer an den hormonen liegen??
habe auch meine periode vor einer woche das erste mal wieder bekommen! und milch produziere ich denke ich auch nicht mehr!
ich hoffe wirklich das sie mir weiterhelfen können...
vielen dank im vorraus...
Lg

Antwort vom 07.06.2014

Ihre Maßnahmen wie Sport, kleinere Mahlzeiten und viel Mineralwasser zu trinken sind schon ganz richtig. Oft sind -grade bei Müttern mit kleinen Kindern - unbewusste Zwischenmahlzeiten ordentliche Energielieferanten, die man im Alltag gar nicht so registriert: Hier ein Keks und dort ein paar Gummibärchen, den Rest vom Kinderbrei, ... achten Sie mal darauf und falls das bei ihnen der Fall ist, versuchen Sie, diese weg zu lassen oder durch Gemüse zu ersetzen.
Sie sollten reichlich Gemüse und Salat essen, der sättigt ohne viel Energie zu liefern, mit Kohlenhydraten und Fetten eher sparsam sein und ungesättigte Fettsäuren bevorzugen. Essen Sie regelmäßig, damit Sie keine "Hungerlöcher" bekommen, in denen dann wieder die Gefahr hoch ist, dass man schnell einen Schokoriegel in sich rein stopft. Drei Hauptmahlzeiten und zwei kl. Snacks zwischendurch zu mögl. regelmäßigen Zeiten wären optimal.
Sollten Sie das alles schon beherzigen und trotzdem nicht oder nur sehr zögerlich an Gewicht verlieren, dann könnte es auch an einer Fehlfunktion der Schilddrüse liegen. Das müssten Sie bei der Hausärztin kontrollieren lassen.
Viele Krankenkassen bieten für Ihre Patienten kostenlose individuelle Ernährungsberatungen an, da können Sie sich bei Ihrer Kasse erkundigen und das ggf in Anspruch nehmen.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute - verlieren Sie nicht die gute Laune vor lauter Diät - das ist es auch nicht wert ;-)!

1
Kommentare zu "Gewichtsreduktion nach dem Abstillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: