Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"seltener ES und schwache Blutung nach 20 Jahren Pilleneinnahme"

Anonym

Frage vom 10.06.2014

Hallo, ich bin jetzt gerade 36 Jahre alt und habe im November 2013 nach knapp 20 Jahren die Pille abgesetzt da mein Freund und ich ein Baby möchten. Der Zyklus ist seitdem sehr regelmäßig bei 28-30 Tagen. Ich habe mit dem Clearblue Fertilitätsmonitor meine Hormone getestet - seit November hat das Gerät 3mal einen Eisprung angezeigt. Was mir Sorgen macht ist dass meine Periode seit der Abbruchblutung nicht wirklich nach Blut aussieht, sondern eher bräunlich und auch sehr wenig. Ich komme mit einer Slipeinlage pro Tag aus. Meine Frauenärztin möchte jetzt einen Bluttest machen. Muss ich Sorgen machen? Ich habe schon Panik vor verfrühten Wechseljahren - man wird ja doch etwas verrückt. :-( Aber sofern ich doch noch einen Eisprung habe ist das doch unwahrscheinlich?

Antwort vom 12.06.2014

Sie waren noch ein Teenie, als Sie begonnen haben die Pille einzunehmen, das heißt, Ihr Z war damals vermutlich noch nicht "erwachsen", als er in die "Zwangspause" geschickt wurde. Schon nach kürzeren Zeiten der Pilleneinnahme muss man damit rechnen, dass es eine weile dauert, bis sich der Z wieder einpendelt. Bei der Blutentnahme denke ich nicht, dass Sie vor verfrühten Wechseljahren Angst haben müssen, es wird dabei untersucht, welche Hormone in welcher Konzentration vorhanden sind. So kann dann vermutlich auch gezielt (medikamentös) unterstützt werden, damit sich der Z reguliert. Wenn Sie in unserem Archiv ein wenig stöbern finden Sie noch mehr Frauen mit vergleichbarem Problem, grade nach längerer zeit der Pilleneinnahme, das ist also nicht unbedingt Anlass zur Sorge. Ich wünsche Ihne alles Gute!

1
Kommentare zu "seltener ES und schwache Blutung nach 20 Jahren Pilleneinnahme"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: