Themenbereich: Fruchtbarkeit beeinflussen

"Mönchspfeffer ja oder nein?"

vicky91
Gelegenheitsclubber (1 Post)

Frage vom 11.06.2014

Ich nehme seit 8 Monaten Biofem, weil ich lange, unregelmäßige Zyklen von 32-45 Tagen habe und laut FA zu wenig Gelbkörper, möchte aber gern schwanger werden. Vor genau 4 Wochen hatte ich letzte Menstr., vor 2 Wochen Verkehr und seit 5 Tagen nehme ich kein Biofem mehr da die letzte Packung zu Ende ging. Für einen Schwangerschaftstest ist es noch zu früh, daher weiß ich nicht ob ich schwanger bin, ist es sinnvoll Biofem jetzt wieder anzufangen? Ich weiß einfach nicht wie ich es richtig mache. Falls es nicht geklappt hat, dann hoffe ich auf den nächsten Zyklus, dafür braue ich biofem, falls es aber geklappt hat wärs vielleicht besser biofem nicht neu zu beginnen.
Ich würde mich über einen Rat sehr freuen!

Antwort vom 12.06.2014

Biofem ist ein Mönchspfefferpräparat, das Ihr FA Ihnen vermutlich gezielt verordnet hat, um die Gelbkörperschwäche auszugleichen.
Der Gelbkörper sorgt dafür, dass die Schleimhaut erhalten bleibt, damit ein evtl befruchtetes Ei sich einnisten kann. Wenn sich ein Ei einnistet, bleibt der GK erhalten und sorgt weiterhin dafür, dass die Schleimhaut nicht abblutet. Das heißt, auch in der Frühschwangerschaft hat der Körper einen höheren GK-Hormonspiegel. Wenn das GK-Präparat, das Ihr Körper gewöhnt ist, nun in der 2. Z-Hälfte plötzlich abgesetzt wird, lässt die Konzentration nach. Möglicherweise ist die natürliche GK-Hormonproduktion zu gering, deswegen haben Sie das Mittel ja bekommen.
Gerade bei der Chance auf eine Schwangerschaft würde ich empfehlen, es weiter einzunehmen, um auch die evtl vorhandene frühe kleine Schwangerschaft zu unterstützen.
Im Zweifelsfall fragen Sie nochmal Ihren FA, wie Sie vorgehen sollen.
Alles Gute für Sie!

1
Kommentare zu "Mönchspfeffer ja oder nein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: