Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Zyklusverschiebung durch Mönchspfeffer oder Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 05.07.2014

Liebes Hebammenteam,

ich habe eine Frage zu Mönchspfeffer und Schwangerschaft.
Ich nehme seit ca 3 Wochen Mönchspfeffer da ich starke PMS-Beschwerden hatte und bin jetzt überfällig und frage mich ob das vom Mönchspfeffer kommen kann oder eventuell auf eine Schwangerschaft hindeuten könnte.
Mönchspfeffer habe ich vor einigen Jahren schonmal genommen wegen zu langem und unregelmäßigen Zyklus und es hat damals sehr gut geholfen. Seit dem ist mein Zyklus immer 31-34 Tage lang. In diesem Zyklus hatte ich zunächst gar kein PMS wie sonst immer vom Tag des Eisprungs an und habe mich über die gute Wirkung von Mönchspfeffer gefreut. Nur habe ich jetzt Zyklustag 40 erreicht und noch keine Periode bekommen. In den letzten Tagen habe ich nun ab und an ein Ziehen im Unterleib, als würde meine Menstruation kommen und ich bin extrem müde und habe auch Kreislaufprobleme und etwas Durchfall. Kann es sein, dass der Mönchspfeffer so schnell wirkt und meine Menstruation verschiebt?
Verhütet haben mein Freund und ich übrigens nicht 100%ig (Coitus interruptus) - wir planen noch nicht aktiv ein Kind, würden uns aber sehr freuen, wenn es doch so wäre. Aus lauter Neugier habe ich an dem Tag, als ich meine Periode hätte bekommen müssen, nachmittags einen Schwangeschaftstest gemacht, der negativ war.

Könnte es Ihrer Meinung trotz negativem Test sein, dass ich schwanger bin? Oder kann Mönchspfeffer so schnell wirken und den Zyklus durcheinanderbringen?

Vielen Dank für Ihren Rat!

Antwort vom 08.07.2014

Hallo,

es kann schon sein, daß Mönchspfeffer sehr schnell wirkt.
Aber falls Ihr Zyklus sich nicht wirklich wieder regelmäßig einstellt, würde ich mal einen Hormonstatus bei Ihrer FÄ machen.
Es wäre keine schlechte Idee sich mal untersuchen zu lassen, da Sie schon eine Menge Symptome und Unwohlsein berichten.
Also, machen Sie noch einmal einen SS Test in den nächsten Tagen und falls der noch einmal negativ ist, würde ich mich einmal durchchecken lassen.


Ich hoffe es geht Ihnen bald besser.

Viele Grüße
Diekmann

0
Kommentare zu "Zyklusverschiebung durch Mönchspfeffer oder Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: