Themenbereich: Stillen allgemein

"Ich möchte nicht stillen - wie sage ich das meinem Partner?"

Anonym

Frage vom 01.09.2014

Ich habe ganz dringend eine Frage und zwar, am 6.9 soll mein kleiner auf der welt kommen, es wirr ein Kaiserschnitt und ich möchte nicht Stillen. Zu einem weil ich ich mich nicht anfreunden kann dass mich alle anstaren und zum zweiten möchte ich nachem Wochenbett wenn ich darf die Pille wieder einnehmen. Aber wie sage ich das mein Freund, er möchte unbedingt das ich stille.. Klar es ist meine Entscheidung, aber ich kann hnd will nicht einfach über sein Kopf weg entscheiden.

Antwort vom 03.09.2014

Sie haben völlig recht, dass es Ihre Entscheidung ist, ob Sie stillen oder nicht und Ihr Partner wird das akzeptieren müssen, auch wenn er evtl anderer Meinung ist.
Reden Sie doch in aller Ruhe mit ihm und überlegen Sie dabei selbst noch einmal, was denn hinter Ihrem "nicht-anfreunden-können" steckt. Dass Sie nicht angestarrt werden wollen, kann ich sehr gut verstehen. Es gibt Möglichkeiten, sich zum Stillen zurückzuziehen oder auch Kleidung zu tragen, die Brust und Köpfchen des Kindes bedeckt, so dass neugierige Blicke nichts zu sehen bekommen.
Sie könnten trotz Stillen die Mini-Pille einnehmen oder einen Hormonring nutzen, das wäre möglich, ohne dass es die Muttermilch beeinflusst.
Als "Kompromiss" können Sie auch darüber nachdenken, Ihren Kleinen einige Wochen zu stillen, solange Sie sowieso noch überwiegend zu Hause sind. Keine Stillzeit ist zu kurz, es "lohnt" sich jeder Schluck!
Sie können sich auch an eine Hebamme in Ihrer Nähe oder in der Klinik wenden, um das alles nochmal in Ruhe zu besprechen, auch gemeinsam mit dem Partner. Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Geburt und für die Familie!

0
Kommentare zu "Ich möchte nicht stillen - wie sage ich das meinem Partner?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: